Dein Erkenntnis-Prozess Dein Erkenntnisprozess ist ein Teilprozess des Kommunikationsprozesses deiner PERSON. Das ist der Teil deines Kommunikationsprozesses, wo dein ICH eine Lücke in seinem Weltbild erkennt, weil dein KÖRPER dich darauf hingewiesen hat.

Wie werden neue Ideen in dein neuronales Weltbild integriert, die vorher dort noch nicht vorhanden waren?

 

In der Regel beginnt das Erkennen einer möglichen, neuen Ur-Idee mit dem Erkennen einer Lücke im eigenen Weltverständnis. Das löst deine Neugier aus und wir versuchen diese Lücke zu schließen.

 

Neugier, Phantasie und ein offenes Bewusstsein für das JETZT sind die wichtigsten Treiber deines Erkenntnisprozesses.

 

DU musst achtsam sein gegenüber den feinen emotionalen Mitteilungen deines KÖRPERs (Intuition), um die Chance zur Erkenntnis einer neuen Idee nicht zu verpasssen.

 

Du musst lernen, dass DU dein Denken überwachen musst. DU musst lernen, dass Denken spirituelle Arbeit ist, die Aufwand bedeutet.

 

Der Aufwand ist für ein diszipliniertes Vorgehen im Denken und für einen erfolgreichen Erkenntnisprozess notwendig.

 

Jede Ur-Idee, die DU meinst zu verstehen, verstehst DU immer nur in bestimmten Ausprägungen. Jede Ur-Idee ist aber erst dann verstanden, wenn alle ihre Ausprägungen verstanden sind. Jede Ausprägung hat einen andere Satz von Verbindungen zu anderen Ur-Ideen. Deshalb ist eine Ur-Idee erst dann komplett verstanden, wenn das alles verstanden ist.


Wenn das Weltbild deines ICHs zu viele falsche Vorstellungen von Ur-Ideen enthält und dazu noch eine falsche Vorstellung von deiner eigenen Beurteilungsfähigkeit, dann wird es vorkommen, dass dein ICH zu keiner neuen Erkenntnis mehr kommen kann, ohne seine falschen Wahrheiten als solche zu erkennen.

 

Deine Lebenszufriedenheit wird mit zu vielen falschen Vorstellungen von  Ideen nicht sehr positiv sein. Ein sehr gutes Verständnis einer Ur-Idee ist das Verständnis von KOSMOS von dieser Idee.