Krieg: US-Oligarchen vs. RF-Oligarchen Für das uninformierte Volk sieht es zwar so aus, als ob Russland der Aggressor ist. Die Strategen der US-Geldmonarchie haben einen Plan, wie sie mit Hilfe ihrer Vasallen in Europa die Kontrolle über Russland bekommen wollen.

Die US-Geldmonarchie will die Kontrolle über die russische Wirtschaft

Das Ziel der US-UK-Oligarchen ist wieder die Kontrolle über den weltweiten Erdöl und Erdgas Markt zu bekommen, um den Wert des US-Dollars gegenüber dem Renminbi der Chinesen zu stabilisieren. Sie werden dafür jeden Krieg in Kauf nehmen.

 

Ihr erster Schritt war natürlich die Ausarbeitung einer Strategie, um die Kontrolle über die russische Wirtschaft zu bekommen.

 

Die Absprache mit den willigen Vasallen in der Ukraine, Polen und Litauen und anderer NATO-Staaten war der zweite Schritt ihres Planes.

 

Der nächste Schritt war die militärische Vorbereitung, um einen konventionallen Krieg mit Russland unter der Leitung der USA aber hauptsächlich mit europäischen Soldaten in der Kampfzone. Viele Manöver-Aktivitäten und Truppenverlegungen der USA und der NATO kennzeichnen diese Phase.

 

Ein weitere wichtiges Zwischenziel ihres Plans war es, Russland dazu zu bewegen, seinen völkischen Brüder in der Ukraine militärisch zu Hilfe zu kommen, um dieses Vorgehen dann als Eroberungsfeldzug von Russland der internationalen Öffentlichkeit zu präsentieren.

 

Dies kann die US-Geldmonarchie sich nur zutrauen, wenn sie genau weiß, mit welchen Mitteln und auf welche Weise sie ihre Version der Geschichte der internationale Öffentlichkeit präsentieren wird.

Bisher war ihr Plan sehr erfolgreich:

 

Russland wird zumindest in der westlichen Öffentlichkeit für sein Vorgehen verurteilt. Die Manipulation der Menschen in Europa funktioniert sogar so gut, dass viele russische Künstler und russische Sportler ihre Verträge gekündigt bekommen haben.

 

Es wird nicht mehr lange dauern, dann wird auch ein Lynchmob im Westen aktiv werden. Auch der kann von der US-Geldmonarchie beauftragt und bezahlt werden.

 

Russlands Wirtschaft soll als nächstes von seinen internationalen Geschäftspartner getrennt werden, um seine Wirtschaft zu schwächen, um Unruhen im Land zu provozieren. Die Infrastruktur der US-Oligarchen in Russland existiert schon länger (Navalni). Sie werden auch Unruhen provozieren.

 

Eine weitere Option ist, dass  weitere Greueltaten den Russen in die Schuhe geschoben werden. Dazu wird die Bewusstseinskontrolle der internationalen Führungsriege weiter im Einsatz sein.

 

Die derzeitigen Informationskampagnien im Westen deuten darauf hin, dass es zum Einsatz von Streumunition kommt, was als Kriegsverbrechen gedeutet wird. Weiterhin ist mit einem biologischen Kampfmittel-Einsatz zu rechnen. Natürlich wird dies den Russen untergeschoben.

 

Nun werden sich auch unbeteiligte Staaten des angeblichen Ukraine-Konflikts von Russland abwenden. Manche vielleicht sogar aktiv den Krieg gegen Russland unterstützen. Das US-Militär bleibt noch im Hintergrund. Sie werden erst zum Finale einschreiten, wenn die A-Bombe der Russen provoziert werden soll.

 

Parallel zu den faktischen Greueltaten wird der Hochkommisar für Menschenrechte der UN aktiv werden. Es ist anzunehmen, dass ein Vasall der US-Geldmonachie den Auftrag bekommt, einen Bericht der schlimmen Situation in der Ukraine zu verfassen.

 

Das US-Militär wird erst dann offiziell für das internationale Publikum eingreifen, wenn sie von dem UN-Sicherheitesrat einen offizielen Auftrag als Friedensmission bekommen hat. Dann erst wird sie ihre ganze militärische Kraft dazu einsetzen, die Kontrolle in Russland zu bekommen.

 

Der nächste Schritt wird sein, Neuwahlen in Russland zu organisieren, die jene Menschen in Macht und Position bringen, die bisher als aufrechte Kämpfer für Freiheit und Demokratie von den westlichen Medien hofiert wurden. Auch Alexei Anatoljewitsch Nawalny wird einen Posten bekommen.

 

Die US-Geldmonarchie wird die Zentalbank übernehmen, alle Goldreserven in die USA oder besser in ihr Lager nach Kanada verlegen.

 

In Zukunft wird die US-Geldmonarchie ihren Vasallen in Russland sagen, welche Politik sie betreiben sollen.

 

Jetzt ist die US-Geldmonarchie in einer guten strategischen Position, wenn es um den finalen Kampf mit China geht.