Kriege Kriege sind immer Kriege zwischen Oligarchen-Clans, um die Kontrolle von Wirtschafts-Ressourcen. Das Verlangen der Individuen nach einer größeren spirituellen Einheit und deren Schutz wird mit der spirituellen Idee des Volkes und der Nation von den Machthaber und deren Medien ausgebeutet, damit die Individuen ihr Leben im Krieg riskieren.

Das erste Opfer jeden Krieges ist die Wahrheit. Kriege passieren nicht einfach so. Sie sind immer von einer Seite von langer Hand vorbereitet, da die Wirtschaft auf Kriegsindustrie umgestellt und die Bevölkerung eingestimmt werden muss.

 

Lange bevor Kriegshandlungen beginnen, wurde die Propaganda-Maschinerie der Seite angeworfen, die den Krieg provozieren will, aber später als Unschuldslamm, als Opfer, dass sich nur verteidigen will oder als Retter der Unschuld, in der Öffentlichkeit darstehen will.

Aus diesem Grund sind sehr viele nationale und internationale Medien unter der Kontrolle der Oligarchen, die den Krieg wollen, am Krieg verdienen und ihren Machtbereich dadurch ausdehnen wollen.

 

Öffentlich werden die Kriegs-Aktivitäten als notwendige Maßnahme zur nationalen Sicherheit dargestellt, damit die Soldaten auch opferbereit sind, damit sie ihren Tod riskieren für die „gemeinsame„, ehrenvolle Sache.