Wissenschaftler verstehen nicht Die unkritische Wissenschaftsgläubigkeit hat die unkritische Religionsgläubigkeit abgelöst. Der Wissenschaftsbetrieb wird vom Großkapital für ihre Zwecke mißbraucht. Es geht nur noch darum, neue Erkenntnisse der Materie zu finden, die man zu neuen marktfähigen Produkten umsetzen kann oder zu neuen Instrumenten des eigenen Machtausbaus machen kann.

Die Wissenschaft muss wieder zum Sucher und Verteidiger der Wahrheit und Wirklichkeit werden. Die  Wissenschaftler müssen sich wieder von der Rolle des Interessenvertreters des Großkapitals verabschieden. Die meisten Wissenschaftler haben ihre Ziele dem Ziel nach Forschungsgelder untergeordnet.

 

Die Wissenschaftler haben eine besondere Verantwortung für die Zukunft der Menschheit. Da geht es nicht nur darum genügend Nahrung für alle Menschen zu produzieren und zu verkaufen.

 

Es geht um Evolution, um Weiterentwicklung des menschlichen Geistes und nicht nur um Erfindung von neuen marktfähigen Konsumprodukten.

Sorry, nothing found.