PNI-update

[featured_image]
Download
Download is available until [expire_date]
  • Version
  • Download 0
  • Dateigrösse 224.28 KB
  • Datei-Anzahl 1
  • Erstellungsdatum 17. Juni 2022
  • Zuletzt aktualisiert 17. Juni 2022

PNI-update

Zusammenfassung

Forschung in der Psychoneuroimmunologie (PNI), die eng mit Erkenntnissen zur wechselseitigen Beeinflussung von Psyche/Gehirn und Immunsystem assoziiert ist, kommt eine zunehmende Bedeutung zu. Viele aktuelle PNI-Studien basieren auf den immunologischen Konzepten von Th1/Th2-Dichotomie und Entzündung. Es werden humane PNI-Studien überblicksartig dargestellt, in denen vornehmlich Zytokine (Th1/Th2) insbesondere bei Wundheilung, atopischen Erkrankungen, Autoimmunkrankheiten und anderen inflammatorischen Krankheiten gemessen wurden. Während Studien, in denen nahe am Ort des Immungeschehens geforscht wird (z. B. Wundheilung) und Stress leicht zu objektivieren ist, die konsistentesten Ergebnisse liefern (stressbedingter Shift von Th1 nach Th2, stressbedingter Entzündungsanstieg), steigt mit der Komplexität und Chronizität der Erkrankung (z. B. Autoimmunerkrankung) die Widersprüchlichkeit der Befunde. Dies legt die Notwendigkeit nahe, das methodische Repertoire in der PNI zu erweitern, um die Komplexität psychosomatischer Phänomene besser erforschen zu können.

Print Friendly, PDF & Email