Schwermetalle – Vergiftung und Entgiftung

[featured_image]
Download
Download is available until [expire_date]
  • Version
  • Download 25
  • Dateigrösse 179.56 KB
  • Datei-Anzahl 1
  • Erstellungsdatum 28. Januar 2022
  • Zuletzt aktualisiert 16. März 2022

Schwermetalle - Vergiftung und Entgiftung

Zahnärzte glauben immer noch, daß es eine echte Halbwertszeit für Quecksilber im Körper gibt, d.h. daß das Quecksilber nach sechs Wochen aus dem Körper heraus ist. Das beruht darauf, daß mandas Blut gemessen hat, und es stimmt, wenn man
jemandem Füllungen legt, nach sechs Wochen ist das Quecksilber im Blut verschwunden. Da hat man gesagt, naja, deshalb ist es aus dem Körper heraus.

Es hat aber keiner geguckt im Stuhl, ob es im Stuhl herauskommt oder im Urin herauskommt, denn wenn man guckt, kommt da nichts heraus. Es erscheint im Blut und verschwindet dann irgendwo unsichtbar hin.

Zahnärzte, die nicht bekannt sind für ihren Forschergeist, haben dann natürlich angenommen, das Quecksilber ist aus dem Körper. Heute weiß man aber, daß das Quecksilber aus den Füllungen ins Blut und in die Darmschleimhaut kommt, von
dort in verschiedene Körperareale verschoben wird und dort sehr glücklich für den Rest des Lebens des Patienten bestehen bleibt. Quecksilber ist ein besonderer Stoff, indem er nicht nur vom Nervengewebe aufgenommen wird, sondern im Nervenge-
webe zerstörerisch tätig ist. Das sind die sog. Tubulinmoleküle.

Print Friendly, PDF & Email