IZ: Anhang

Print Friendly, PDF & Email

Die in diesem Buch dargestellten wissenschaftlichen Erkenntnisse zeigen, wie Überzeu­gungen unser Verhalten und die Aktivität unserer Gene beeinflussen, und damit unser Leben. Das Kapitel über bewußte Elternschaft beschreibt, wie die meisten von uns un­willkürlich einschränkende oder selbstsabotierende Überzeugungen übernommen ha­
ben, die schon in der Kindheit in unser Unterbewußtsein eingegangen sind.Wie bereits erwähnt, gibt es eine ganze Reihe von energetischen, psychologischen Techniken, die sich der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse bedienen, um zu die­sen unterbewußten Programmen Zugang zu erhalten und sie umzuprogrammieren. Be­vor ich mich von Ihnen verabschiede, möchte ich noch ein wenig über eine dieser Tech­niken namens PSYCH-K™ berichten, weil ich damit persönliche Erfahrungen gesam­melt habe und von ihrer Integrität, Einfachheit und Wirksamkeit überzeugt bin.Ich bin Rob Williams, dem Urheber von PSYCH-K™, 1990 auf einer Konferenz begeg­
net, auf der wir beide Vorträge hielten. Wie üblich beendete ich meine Rede damit, daß ich meinen Zuhörern versicherte, wenn sie ihre Überzeugungen änderten, würde sich auch ihr Leben ändern. Und wie üblich reagierten sie damit, daß sie sagten: »Das ist ja alles prima, Bruce, aber wie macht man das?«Damals war mir die entscheidende Rolle des Unterbewußtseins für diesen Verände­rungsprozeß noch nicht voll bewußt. Stattdessen verließ ich mich darauf, mittels positi­vem Denken und Willenskraft gegen das negative Verhalten anzugehen. Mir war jedoch klar, daß ich in meinem eigenen Leben damit nur beschränkten Erfolg erzielte. Und wenn ich meinem Publikum diesen Vorschlag machte, sank das Energieniveau im Saal jedes Mal herab wie ein Stein im Wasser. Mit positivem Denken und Willenskraft hatte mein kluges Publikum offensichtlich bereits ebenfalls unbefriedigende Erfahrungen ge­macht.
Doch wie das Schicksal so spielt, war der nächste Redner Rob Williams. Mit seiner Ein­gangsbemerkung weckte er sofort unser aller gebannte Aufmerksamkeit. Rob erklärte, PSYCH-K™ könne innerhalb von Minuten tiefsitzende einschränkende Überzeugungen verändern. Dann fragte er, ob jemand aus dem Publikum gerne an einemThema arbei­ten wolle, das ihn oder sie seit langem quäle. Seine und meine Aufmerksamkeit wander­ten zu einer Frau, die ihre Hand zögernd hob, dann wieder sinken ließ und sie dann doch wieder hob. Ihre Schüchternheit war überdeutlich. Als Rob sie fragte, was ihr Problem sei, wurde sie rot, und ihre Antwort war kaum hörbar. Rob mußte zu ihr hingehen, um direkt mit ihr zu sprechen, erst dann konnte er dem Publikum mitteilen, daß sie Angst
davor habe, in der Öffentlichkeit zu reden. Rob kehrte zum Podium zurück, und die Frau folgte ihm zögernd. Dann bat Rob sie, dem Publikum von über hundert Leuten et­was über ihre Angst zu erzählen. Wiederum konnte sie kaum sprechen.Rob arbeitete etwa zehn Minuten mit ihr und wandte eine seiner PSYCH-K™-Techni­ken an. Dann bat er die Frau, dem Publikum zu sagen, wie sie sich jetzt fühle. Der Un­terschied war erstaunlich. Sie war nicht nur deutlich entspannter, sie begann auch, mit aufgeregter, aber selbstbewußter, hörbarer Stimme zum Publikum zu reden. Die Teil­nehmer staunten nicht schlecht, als diese Frau geschlagene fünf Minuten lang die Bühne beherrschte. Sie war so überwältigt, daß Rob sie schließlich unterbrechen mußte, um seinen Vortrag weiterführen zu können.Da diese Frau regelmäßig zu dieser jährlichen Konferenz kam und ich dort oft Vorträge hielt, konnte ich ihre beeindruckende Verwandlung im Laufe der Jahre weiter verfolgen. Sie überwand nicht nur ihre Angst, öffentlich zu reden, sie fing sogar an, in ihrer Ge­meinde Rhetorik-Kurse zu organisieren. Schließlich wurde sie zu einer preisgekrönten Rednerin! In wenigen Minuten hatte sich damals das Leben dieser Frau von Grund auf
verändert. In den fünfzehn Jahren, die seitdem vergangen sind, habe ich auch andere Menschen erlebt, die mit Hilfe von PSYCH-K™ in kürzester Zeit ihr Selbstbewußtsein gestärkt, ihre Beziehungen verändert und ihre Finanzen und ihre Gesundheit verbessert haben.Der Prozeß von PSYCH-K™ ist einfach, direkt und überprüfbar. Er wirkt über diesel­ben Muskeltests (Kinesiologie), die auch ich damals bei dem Chiropraktiker in der Kari­bik kennen gelernt habe, um mit ihrer Hilfe Zugang zu den »Aktenordnern« voller selbstlimitierender gespeicherter Überzeugungen meines Unterbewußtseins zu erlangen. Durch Techniken zur Integration der linken und rechten Gehirnhälfte werden auf ra­schem Weg langfristige Veränderungen erzielt. Darüber hinaus integriert PSYCH-K™
das Geistige in den Veränderungsprozeß, genauso wie ich das Geistige in mein wissen­schaftliches Verständnis integriert habe. Mit Hilfe des Muskeltests erhält PSYCH-K™ Zugang zu dem, was Rob das »Überbewußtsein« nennt, um sicherzustellen, daß die von der Person vorgetragenen Ziele sicher und angemessen sind. Diese Sicherheitsmaßnah­me ermöglicht es, daß die Methode zur persönlichen Veränderung unbedenklich von je­
dem durchgeführt werden kann, der daran interessiert ist, sein Leben frei von Angst und in Liebe zu leben.
Ich verwende PSYCH-K™ in meinem eigenen Leben. Es hat mir geholfen, meine selbsteinschränkenden Überzeugungen aufzulösen, darunter auch die Idee, daß ich mit diesem Buch niemals fertig werde. Die Tatsache, daß Sie dieses Buch in den Händen halten, ist ein Beweis für die Wirksamkeit von PSYCH-K™! Ich halte auch regelmäßig mit Rob zusammen Vorträge. Statt den Teilnehmern dann am Ende positives Denken und Willenskraft vorzuschlagen, überlasse ich Rob das Wort. Dieses Buch handelt von der Neuen Biologie. Ich glaube, daß PSYCH-K™ ein wichtiger Schritt zu einer Neuen Psychologie ist. Sie finden mehr Informationen über PSYCH-K™ auf Robs Website http://www.psych-k.com.Mehr Informationen und das Neueste über meine eigene Arbeit finden Sie unter
http://www.brucelipton.com.