Verzeichnis Macht Hier werden die vielfältigen Aspekte der Macht betrachtet. DU hast Macht, wenn DU andere dazu bringen kannst, deine persönlichen Ziele zu unterstützen oder dass sie ihnen wenigstens nicht im Wege stehen.

Wir Menschen sind Geistwesen, wie alle anderen Entitäten im Universum auch. Wir können nur Ideen wahrnehmen. Wir haben von unserem Schöpfer einen Trieb erhalten, der uns antreibt, immer weitere Ideen verstehen zu wollen. Außerdem haben wir einen Trieb zum Überleben bekommen, der uns antreibt die lebenswichtigen Ressourcen in unserem Umfeld kontrollieren zu wollen.
 
Das sind die Triebmittel, die alles Geschehen im Sub-Universum „MENSCHHEIT“ verursachen.
 
Weiter müssen wir verstehen, dass Vielfalt die wichtigste Maßnahme zur Evolution des Universums darstellt. Deshalb ist die Vielfalt an menschlichen Individuen so groß, wie es Individuen gibt. Es gibt nur Unikate.
 
In dieser riesigen Verteilung von einzigartigen Menschen gibt es immer einige Menschen (Ausbeuter), deren Antrieb besonders groß ist, andere Menschen für ihre egoistischen Ziele einzusetzen.
 
Der Mensch an sich ist nicht gut oder schlecht. Jeder muss mit dem auskommen, was er mitbekommt. Er kann dies nur durch neue Erkenntnisse ausbauen.
 
Die Attribute gut oder schlecht wurden bisher immer nur auf die Ziele einer Untermenge der Menschheit bezogen. Es wird Zeit dies für die gesamte Menschheit zu definieren.

Kleine Gruppen von rücksichtslosen und egoistischen Macht-Menschen haben sich schon immer mit dem Ziel verschränkt, um von der Leistungsfähigkeit anderer Menschen zu schmarotzen.

 

Die Anderen werden mit Gewalt bedroht, wenn sie nicht ausreichend Leistung erbringen. Die Macht-Menschen stellen Regeln auf, damit die Ausgebeuteten sich leichter unterordnen können und sich mit der Ausbeutung leichter arrangieren. Als Gegenleistung erhalten sie Schutz vor außenstehenden Ausbeutern.

 

Im Laufe der Geschichte wurden die Gruppen immer größer, aber das Prinzip der Ausbeutung ist geblieben. Es arbeitet immer die große Mehrheit zum Nutzen ganz weniger.

 

Es wurden im Laufe der Geschichte immer nur die Regeln verfeinert, damit der Einzelne glaubt in einem gerechten oder akzeptablem System zu leben, dass ihm ein Weg zum Wohlstand offen hält. Es bleiben ihm aber immer nur Wege offen, in der Hierarchie des Ausbeutungssystem nach oben zu kommen.

 

Je stärker eine Person die Interessen der Oberschicht verfolgt, um so größer kann sein Wohlstand werden. Politiker sind hierfür exemplarisch.

 

Menschen, die das System kritisieren oder sonst irgendwie angreifen, werden geächtet, bestraft oder ganz aus dem System entfernt.

 

Alle heutigen Machtsysteme sind Oligarchien und die Oligarchen legen die Regeln fest.

Verzeichnis Macht Hier werden die vielfältigen Aspekte der Macht betrachtet. DU hast Macht, wenn DU andere dazu bringen kannst, deine persönlichen Ziele zu unterstützen oder ihnen zumindest nicht im Wege zu stehen.