« Back to Glossary Index

In der Finalen Theorie (FT) ist ein Vasall, eine Person, die für eine Geldmonarchie in seinem Einflussbereich besondere Ziele verfolgt, die von der Geldmonarchie vorgegeben werden. Es ist immer  eine gut bezahle Position. Es ist aber dazu immer eine betrügerische Grundhaltung notwendig, weil der Vasall in der Regel schon für eine andere Organisation in seinem Einflussbereich tätig ist und deshalb vorher schon ein Treueverhältnis eingegangen ist.

Ein Vasall war im Fränkischen Reich (5.–9. Jahrhundert) ein Freier, der in einem persönlichen Treueverhältnis (Vasallentreue) zu einem mächtigen Herrn als Schutzherrn stand. Aufgrund des eingegangenen personenrechtlichen Verhältnisses ergaben sich gegenseitige Schutz- und Gehorsamspflichten für die Beteiligten.

Print Friendly, PDF & Email
« Back to Glossary Index