Die Trinität der Macht

An den Strukturen der beteiligten Akteure des „American Council on Foreign Affairs“ (CFR) und den Kriegen der USA nach der Gründung des CFR in der Welt ist deutlich zu erkennen, wie die Macht strukturiert ist, die davon ausgeht. Der CFR gilt als die Geheimregierung der USA.

 

Es gibt im CFR im Wesentlichen drei Gruppen, welche die außenpolitischen Ziele der USA bestimmen. Das gemeinsame Ziel dieser drei Gruppen ist Machtausbau und Gewinnsteigerung:

  • Die Finanzindustrie
  • Die Kriegsindustrie
  • Die Energieindustrie

Alle drei sind die Fundamente der Macht im kapitalistischen System.

 

Die Kriegsindustrie realisiert die dominante physische Macht, die immer als Drohgebärde im Hintergrund Druck macht, um die Entscheider der Welt zu den gewollten Entscheidungen zu bringen. Entscheiden sie dagegen, dann kommt die physische Gewalt zum Einsatz.

 

Mit einem Krieg werden gleichzeitig mehrere Ziele der US-Geldmonarchie verfolgt:

  • Gewinnsteigerung durch Verkauf von Kriegsgerät.
  • Zerstörung von unbeliebten menschlichen Netzwerken.
  • Zerstörung von physischer Infrastruktur.
  • Zugewinn von Macht durch Austausch der Regierung mit eigenen Vasallen.
  • Machtgewinn durch Übernahme der Kontrolle des Geldes.
  • Ausbeutung der natürlichen Ressourcen durch eigene Unternehmen.
  • Einführung einer eigenen Rechtsordnung.
  • Gewinnsteigerung durch Finanzierung des  Wiederaufbaus.

 Die US-Finanzindustrie stellt die unbegrenzte Ressource Fiat-Geld zur Verfügung, damit die notwendigen Werkzeuge der physischen Gewalt entwickelt, geplant und hergestellt werden können. Und damit wirtschaftliche Kontrolle und Kontrolle der Medien eingekauft werden können.

 

Die Kontrolle der Energien der Welt ist die Basis für die Kontrolle der Weltwirtschaft. Es geht hierbei nicht nur um den Besitz der Ressourcen, sondern zu allererst um die Kontrolle der Produktionsmenge und der Verteilung in der Welt. Dies ist ein starkes Werkzeug der Macht im globalen Wirtschaftssystem.

 

Das finale Ziel ihrer Aktivitäten ist dabei natürlich der Besitz aller Wirtschaftsressourcen. Das Ergebnis wäre, dass alle Menschen auf der Erde für diese 3 Gruppen arbeiten würden. Ich nenne diese Gruppen die US-Geldmonarchie und ihre handelnden Personen die US-Oligarchen.

 

Das obige Ziel ist der Grund, warum für die US-Geldmonarchie das Recht auf Privatbesitz ihre heilige Kuh ist. Jede Entwicklung in irgendeinem Land, dass zu stark in Richtung Sozialismus oder gar Kommunismus geht, wird von ihnen gnadenlos bekämpft: Siehe  Kriege gegen den Kommunismus und die sozialistischen Bewegungen in Asien, Mitte- und Südamerika.

 

Die letzten Übernahme-Kriege, die aus diesem Grund in Kombination mit dem Ziel der Energiekontrolle geführt wurden, sind der Krieg in Libyen, der arabische Frühling und der Krieg in Venezuela. All diese Länder hatten neue große Gas- und Erdöl-Vorkommen entdeckt.

 

Würden sie alle fleißig Produzieren, dann würde der Rohölpreis drastisch sinken und das teure US-phracking-Gas könnte am Markt nicht mehr verkauft werden.

Print Friendly, PDF & Email