Echte Demokratie Demokratie ist eine Form des politischen Lebens auf Basis der Gleichheit und Freiheit aller Bürger. Sie leitet die Willensbildung der Gemeinschaft vom gesamten Volk ab.

Menschenrechte

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.

 

Ziel des Universums

Alle Regeln im Universum sind auf Evolution und auf Vielfalt-Maximierung ausgerichtet.

 

Triebe des Menschen

Der Trieb zur Erkenntnis und der Trieb zur Vereinigung sind die Ursache für alle Ziele und Entscheidungen des Individuums. Deren individuelle Ausprägung im Individuum muss beachtet werden.

 

Die Endlichkeit der Erde

Die Kapazitäten der Erde in Bezug auf Rohstoffe und Recycling-Fähigkeit der Abfallstoffe menschlicher Aktivitäten sind begrenzt. Es müssen ökologische Grenzwerte für alles gefunden werden.

 

Abhängigkeit von anderen Lebensformen

Die menschliche Position in der Evolutions-Hierarchie gibt uns keine besonderen Rechte, sie macht uns nur besonders Abhängig von allen anderen Hierarchie-Stufen darunter.

Die, in diesem Kapitel dokumentierten Überlegungen zu einer echten Demokratie sind recht naiv und idealistisch mit den Erkenntnissen der Finalen Theorie angestellt worden, ohne die faktischen Macht-Verhältnisse unter den Menschen zu berücksichtigen.
 
Es wird so getan, als ob die ganze Menschheit in einem einzigen Macht-System lebt, was die Voraussetzung zur Lösung der ökologischen Probleme der Erde ist.
 
Nach jahrtausendlanger Herrschaft weniger Menschen durch Gewalt wäre im Rahmen der Evolution nun die Herrschaft durch das Volk angebracht, damit alle das verdient haben, was sie auch bekommen.
 
Der nächste Schritt wäre, zu überlegen, wie wir vom Status-Quo zu einer echten Demokratie kommen.