Transparenz

Demokratie: Die Herrschaft des Volkes

 

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde geboren. Sie haben alle gleiche Rechte und gleiche Pflichten gegenüber der Gemeinschaft aller Entitäten der Erde. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.

 

Eine echte Demokratie, welche die Herrschaft des Volkes sinnvoll verwirklicht, muss im hohen Maße Transparenz verwirklichen. Diese Transparenz gilt besonders für alle Machtpositionen im Lande. Eine echte Demokratie ist ohne ausreichende Transparenz nicht zu erreichen.

 

Transparenz sichert und fördert in hohem Maße Offenheit in der Bevölkerung und etabliert Wahrheit als ein sehr wichtiges Gut. Vertrauen und Motivation aller Bürger stärkt die Entwicklung der Gemeinschaft hin zu positiven Gemeinschaftserlebnissen.

Transparenz ist notwendige Voraussetzung um Korruption in Machtpositionen zu verhindern.

 

Die Transparenz muss so gestaltet sein, dass jeder Bürger, der Lesen kann, sich ohne große Hürden und Kosten darüber informieren kann:

  • Welche grundsätzliche politische Positionen jeder Mandatsträger und jeder Bewerber um einen Mandatsposten, bezieht.
  • Welche Ausbildungen jeder Mandatsträger und jeder Bewerber um einen Mandatsposten, abgeschlossen hat.
  • Welche Entscheidungen jeder Mandatsträger gefällt hat. (Alle Entscheidungen)
  • Wie die Machtverhältnisse aller Organisationen sind.
  • Mandatsträger dürfen keine Geheimverträge abschließen.

Die Herrschaft des Volkes kann nur sinnvoll umgesetzt werden, wenn jeder Bürger die Chance hat, sich über die Rahmenbedingungen aller Machtpositionen im Land zu informieren.

 

Damit jeder aber auch die notwendigen Kenntnisse hat, die erhaltenen Informationen richtig einzuordnen, ist es notwendig, dass jeder Wahlberechtigte einen Nachweis erbringen muss, dass er die notwendigen Kenntnisse besitzt, um eine anstehende Wahl im Sinne des Wohles für das ganze Volk bewerten zu können.

Print Friendly, PDF & Email