Geschichte der Ukraine ab 1991 Nach der Unabhängigkeit der Ukraine von der Sowjetunion kämpfen nun die US-Oligarchen und die Russ-Oligarchen um die Kontrolle der Ukraine. Wer geht dabei ehrlicher vor?

Nach dem Ende der Sowjetunion haben die US-Oligarchen viele Regierungen der ehemaligen Sowjet-Republiken durch ihre Vasallen ersetzt. Sie bestimmen dort nun, wer deren Wirtschaftsressourcen ausbeuten darf.

 

Das eigentliche Ziel dieser Aktivitäten ist die Kontrolle über die Ressourcen des Riesenreiches Russlands. Das Sprungbrett für dieses Ziel soll die Ukraine sein, wo die US-Oligarchen seit 2014 die Regierungen bestimmen.

 

Die finale Auseinandersetzung der US-Oligarchen für ihr Ziel einer Weltregierung nach ihrer Vorstellung wird der Konflikt mit China werden. Für diese Auseinandersetzung benötigen sie die militärische und wirtschaftliche Kontrolle Russlands. Die ganze russische Opposition haben sie schon unter ihrer Kontrolle.

 

Die russische Oligarchen unter Putin haben natürlich etwas gegen die Übernahme ihres Landes durch die US-Oligarchen.

Die Ukraine ist ein Staat in Osteuropa mit mehr als 40 Millionen Einwohnern. Mit einer Fläche von 603.700Quadratkilometern ist sie nach Russland der zweitgrößte Staat Europas und der größte, dessen Gebiet zur Gänze innerhalb des Kontinents liegt.

 

Das Land grenzt im Osten und Nordosten an Russland, im Norden an Belarus, im Westen an Polen, die Slowakei und Ungarn sowie im Südwesten an Rumänien und die Republik Moldau. Im Süden stößt die Ukraine ans Schwarze und ans Asowsche Meer.

 

Die Hauptstadt und größte Metropole des Landes ist Kiew, weitere Ballungszentren sind Charkiw, Dnipro, Donezk und Odessa.