Wir haben einen Lebensauftrag

Was gerne bei allen Betrachtungen  des menschlichen Lebens über Gesundheit und Zufriedenheit unberücksichtigt bleibt ist die Tatsache, dass alles Seiende im Universum einen Auftrag von seinem Schöpfer bekommen hat. Allen Materie-Entitäten dürfte ihr Lebensziel (Trieb) bewusster sein als uns Menschen, weil sie wahrscheinlich nicht diesen hohen Freiheitsgrad zur Bewusstseins-Entwicklung haben, wie wir Menschen.

 

Wir Menschen müssen uns bewusst machen, dass wir den Lebensauftrag zur ständigen Erkenntniserweiterung haben. Und wie gut oder wie schlecht wir diesen Auftrag mit unseren individuellen Einschränkungen erfüllen, zeigt unsere individuelle Zufriedenheit und unsere individuelle Gesundheit.

 

Unser KÖRPER ist dabei unser Berater, unser Richter und der Verwirklicher unseres individuellen Weltbildes in unserem Körper.

 

Unser ICH kommt zur Existenz mit einem individuellem Satz an spirituellem Bewusstsein, das kein Ideen-Bewusstsein enthält. Es hat aber einen individuellen Trieb zur Erkenntnis.

Unser KÖRPER kommt als Führungs-Bewusstsein in einer Verschränkung mit sehr vielen Materie-Entitäten zur Existenz, die im physikalischen Weltbild ein befruchtetes Ei im Eileiter der Mutter darstellt.

 

Der KÖRPER hat das Ziel, einen funktionstüchtigen Körper des Homo Sapiens zu erzeugen. Seine Freiheitsgrade bestehen aus seinen eigenen spirituellen Freiheitsgraden, dem Genom des befruchteten Eis und der Unterstützung des mütterlichen KÖRPERs.

 

Wenn der KÖRPER des Kindes das Neuronen-Netz im Körper fertig hat, dann ist er bereit zur Verschränkung mit dem ICH-Bewusstsein des Kindes.

 

Von nun an muss das ICH-Bewusstsein mit Hilfe seines KÖRPERs möglichst alle Ideen des kosmischen Bewusstseins erkunden und in sein individuelles Weltbild integrieren, das aber von seinem KÖRPER im Neuronen-Netz des Körpers verwaltet wird.

 

Der permanente Erkenntnisgewinn ist sein Auftrag. Das ICH kann nur die Ideen im Universum erkennen, die er durch seinen Erkenntnisprozess (Das Leben mit seinem KÖRPER) erkannt hat und von seinem KÖRPER in sein Weltbild abgespeichert wurden.

 

Die wichtigste emotionale Erkenntnis, die wir zu Beginn unserer Existenz machen, ist die Tatsache, dass wir alle EINS sind im Bewusstsein von KOSMOS. Im Verlauf unseres Erkenntnisprozesses (Das Leben) überlagern oftmals unsere falschen intellektuellen Ideen-Erkenntnisse unsere inneren vorhandenen emotionalen Erkenntnisse über unserer EINHEIT mit KOSMOS.

 

Der Erkenntnisprozess des ICHs besteht im Wesentlichen aus einer permanenten Kommunikations-Schleife mit seinem KÖRPER, der direkten Zugriff auf alle Ideen im kosmischen Bewusstsein hat.

 

Unser ICH muss sich nun in der Ideen-Welt des Universum zurecht finden. Natürlich wird er zuerst seinen Körper und dessen Freiheitsgrade erkunden, die ihm Zugang zu all den anderen Ur-Ideen im Universum ermöglichen.

 

Unsere Zufriedenheit und unserer körperlichen Gesundheit sind ein Spiegel dafür, wie gut wir unserem Lebensauftrag nach permanentem Erkenntnisgewinn nachgekommen sind. Unsere individuellen Freiheitsgrade werden dabei berücksichtigt.

 

Unser ICH ist ab der Pubertät ganz alleine für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit seines Körpers zuständig.

 

Wenn unser KÖRPER den Erkenntnisprozess seines ICH so einschätzt, dass er nicht mehr in der Lage ist, seinem Lebensauftrag nachkommen zu können, dann wird er sein ICH entschränken und zur Re-Integration mit KOSMOS freigeben.

Print Friendly, PDF & Email