2012/08: Die wahren Gründe für das Engagement der USA am Mittelmeer

Manche sagen, es sei der erste Krieg um Erdgas.

 

Im südlichen Mittelmeerraum sind Erdgasvorkommen festgestellt worden – sowohl auf Seegebiet als auch an Land auf syrischem Territorium (nahe Kara). Wie groß diese Vorkommen sind, ist schwer zu sagen, aber es gibt sie. Katar exportiert verflüssigtes Erdgas mithilfe einer Tankerflotte.
 
Bricht das Assad-Regime zusammen, so bekommt der Katar die Möglichkeit, den “blauen Brennstoff” direkt über das syrische Territorium an die Küste des Mittelmeers zu transportieren. Das würde sein Exportvolumen mindestens verdoppeln und gleichzeitig den Export aus dem Iran behindern.
 
Das Erstarken Katars auf dem Markt für Erdgas schwächt auch die Position Russlands.
 
Wenn es den Amerikanern gleichzeitig gelingt, Kontrolle über das algerische Erdgas zu gewinnen, so sieht das schon nach einer Blockade des Erdgasexports für Russland aus.
 
Das heißt, die wirtschaftlichen Interessen Katars fallen mit den geopolitischen Interessen der USA zusammen und mit deren Bemühen, Russland maximal zu schwächen, denn Russland soll nicht wieder erstarken.
Print Friendly, PDF & Email