1848: Rotschilds beauftragen: Kommunistisches Manifest und Faschist Antithese

Bau von Eisenbahnlinien

Jacob (James) Mayer Rothschild (der inzwischen seine Nichte Betty heiratete, Salomon Mayer Rothschild’s Tochter), inzwischen als Baron James de Rothschild bekannt, gewinnt den Vertrag, die erste grosse Eisenbahnlinie über das Land zu bilden. Dies wird “Chemin De Fer Du Nord” genannt und läuft anfänglich von Paris bis Valenciennes und verbindet sich dann mit dem Österreichischen Gleisnetzwerk, das sein Bruder (der auch der Vater seiner Frau ist) Salomon Mayer Rothschild baute.

Edmond de Rothschild wird zu James Mayer Rothschild und Betty von Rothschild geboren. Er ist ihr jüngstes Kind.


1847: Lionel de Rothschild, der inzwischen die Tochter seines Onkels Kalmann (Carl) Mayer Rothschild geheiratet hat, wird zum Parlamentarischen Sitz der City of London gewählt.


Als Voraussetzung, in das Parlament einzutreten, wird ein Schwur in dem ehrlichen Glauben eines Christen verlangt. Lionel De Rothschild weigert sich, dies zu tun aufgrund seines Judaischen Glaubens, welche Jesus Christ abschwört, und als Resultat dessen bleibt sein Sitz im Parlament 11 Jahre lang leer bis neue Schwüre erlaubt werden. Interessanterweise schafft er es, seinen Parlamentssitz 11 Jahre lang zu halten, obwohl er durch die Nichtabgabe des Schwurs nicht fähig ist, seinen Wahlbezirk bei Wahlen im Parlament zu vertreten. 


1848: Ashkenazi Jude, Karl Marx (ein Krypto­Jude, echter Name Moses Mordecai Levy), veröffentlicht „The Communist Manifesto“. ­ Interessanterweise wird zur selben Zeit, als er an diesem arbeitet, Karl Ritter von der Frankfurter Universität seine Antithesis schreiben, welche die Basis für Friedrich Wilhelm Nietzsche’s „Nietzscheanismus“ bilden wird. Dieser Nietzscheanismus wird später sich in Faschismus und dann Nazismus entwickeln und wird benützt werden, den ersten und zweiten Weltkrieg anzustiften.


Marx, Ritter, und Nietzsche werden alle von Rothschild finanziert und stehen unter seinen Anordnungen. Die Idee hinter diesem Plan ist, dass jene, welche die allgemeine Konspiration leiten, die Unterschiede in den sogenannten Ideologien dazu nutzen sollen, die menschliche Rasse in grosse und grössere Teile von gegensätzliche Lagern aufzuteilen, um sie dann zu bewaffnen. Dann werden sie mental bearbeitet, bis sie anfangen, sich gegenseitig zu bekämpfen und zu zerstören und insbesondere alle politischen und religiösen Institutionen zu zerstören. Dies ist im Grundzug derselbe Plan, den Weishaupt in 1776 aufstellte.


Interessanterweise bedeuten Marxismus, Kommunismus und ihr Abkömmling, Sozialismus, wenn man sie Jahre später in der Praxis beobacht, nichts anderes als Staats­Kapitalismus und Herrschaft durch eine privilegierte Minorität, die eine despotische und totale Kontrolle über eine Mehrheit ausführt, die praktisch bar aller Rechte und Besitzes gelassen wird. 


Dies erklärt, wieso die Rothschilds ein Interesse daran hatten, die Bildung dieser Ideologien zu fördern, welche sich später zu einer Ideologie der „Demokratie“ entwickeln wird, einem System des Zwei­ Parteien­Staats, in denen beide Parteien durch dieselbe Macht kontrolliert werden, und die, obwohl sie untereinander viel Geschwätz über uninteressante Themen geben, nach aussen hin den Anschein geben, dass sie gegensätzlicher Auffassung seien. In Realität folgen sie praktisch derselben einfachen Ideologie, was dazu führt, dass die Bewohner einer Demokratie bald bemerken, dass sich nie etwas ändert wird, egal für wen sie wählen. Eva Hanau, Amschel Mayer Rothschild’s Frau stirbt.

Gutle Schnaper Rothschild: „Wenn meine Söhne keine Kriege wollten, würde es keine geben“


1849: Gutle Schnaper, Mayer Amschel Rothschild’s Frau stirbt. Vor ihrem Tod würde sie lässig sagen, „Wenn meine Söhne keine Kriege wollten, würde es keine geben.“


1850: Die Konstruktion des Manor House of Mentmore und Ferrières in France beginnt in diesem Jahrzehnt, noch mehr Rothschild Landsitze werden über die Welt verstreut folgen und alle von ihnen werden mit Kunstwerken gefüllt.­ Über Jacob (James) Rothschild in France wird gesagt, er sei 600 Millionen Francs wert, was 150 Millionen Francs mehr sind als alle Bankiers in Frankreich zusammen.


1852: Der zukünftige Premierminister William Gladstone behauptet das Folgende über die Bank of England und die City of London, als er in diesem Jahr zum Schatzkanzler ernannt wird,“Von dem Zeitpunkt an, an dem ich meinen Posten als Schatzkanzler annahm, fing ich an zu begreifen, dass der Staat, angesichts der Bank und der City, eine eigentlich falsche Position zu den Finanzen einnimmt. Die Regierung selbst war keine substantive Macht, aber sollte alles den Geldmächten überlassen, unangefochten und ungefragt.


1853: David Sassoon, der Drogendealer der Rothschilds in China, wird als Britischer Staatsbürger eingebürgert. Er behält die Kleidung und Benehmen eines Baghdad Judens bei, aber erlaubt seinem Sohn, britische Manieren anzunehmen. Sein Sohn, Abdullah, ändert seinen Namen zu Albert, und zieht mit seinem Vater nach England. Er hat später einen Sohn, Edward Albert, der in die Rothschild Familie einheiraten wird.David Sassoon lässt in Indien zu Ehren des Jüdischen Erbes Synagogen bauen. Die eine in dem Gebiet von Fort und die andere in Byculla. Nathaniel de Rothschild, der Sohn von Nathan Mayer Rothschild und Schwiegersohn von Jacob (James) Mayer Rothschild kauft Château Brane Mouton, den Bordeaux Vineyard of Mouton, und nennt es um in Château Mouton Rothschild.


1854: Caroline Stern, Salomon Mayer Rothschild’s Frau, stirbt.
1855: Am 10. März stirbt Kalmann (Carl) Mayer Rothschild.
Am 28. Juli stirbt Salomon Mayer Rothschild.
Am 6. Dezember stirbt Amschel Mayer Rothschild. 

Print Friendly, PDF & Email