1920: Eine Neue Weltordnung durch Juden geplant

Ganz Australien muss Tribut an die Montefiores zahlen

Am 19. Juni 1919 wird Australischer Premierminister Billy Hughes mit folgendem Statement in der Saturday Evening Post zitiert:

  • “Die Montefiores haben Australien als das ihre übernommen, und es gibt nicht ein Goldfeld oder einen Schafstall, von Tasmanien bis nach New South Wales, der ihnen nicht heftige Tribute zahlen muss. Sie sind die echten Besitzer des antipodeischen Kontinenten. Was nützt es uns, wenn wir eine reiche Nation sind, wenn all dieser Reichtum sich in den Händen von Deutschen Juden befindet?“


N. M. Rothschild & Sons wird die permanente Position vergeben, den täglichen Goldpreis zu bestimmen. Dies findet täglich um 11.00 Uhr in ­ den City of London Büros statt, und bis zu 2004 in denselben Räumlichkeiten.


1920: Winston Churchill, (dessen Mutter, Jenny (Jacobson) Jerome, Jude war – bedeutend, dass er Jude unter dem Israelischen Immigrationsrecht war, da er als Sohn einer jüdischen Mutter geboren wurde) schreibt das Folgende in einem Artikel auf Seite 5 des Illustrated Sunday Herald, datiert vom 8. Februar,

  • Manche Leute mögen Juden und manche nicht, aber kein denkender Mann kann den Fakt bezweifeln, dass sie ohne Frage die formidabelste und die bemerkenswerte Rasse sind, die je in dieser Welt aufgetreten ist.
  • Und es mag wohl sein dass diese erstaunliche Rasse in letzter Zeit sich im aktuellen Prozess befindet, ein anderes System an Moral und Philosophie aufzubauen, so bösartig wie Christentum gutartig war, welches, falls es nicht aufgehalten wird, alles unwiederbringlich zerstören wird, was das Christentum ermöglicht hat…
  • “Von den Tagen von Spartacus­Weishaupt zu jenen von Karl Marx, und runter zu Trotzky (Russland), Bela Kun (Ungarn – vor Krypto­-Name Cohen), und Emma Goldmann (Vereinigte Staaten), ist diese weltweite Konspiration für den Umsturz der Zivilisation und für den Wiederaufbau der Gesellschaft auf der Basis aufgehaltener Entwicklung, neidischer Missgunst und nicht zu erreichender Gleichheit stetig am Wachsen. Sie spielte…definitiv eine ersichtliche Rolle in der Tragödie der Französischen Revolution.
  • Sie war die Antriebsfeder jeder subversiven Bewegung im 19. Jahrhundert; Es ist nicht nötig, den Anteil zu übertreiben, den diese internationalen, um im allgemeinen, atheistische Juden an der Kreation des Bolschewismus und der tatsächlichen Ausführung der Russischen Revolution hatten. Es ist sicherlich ein sehr Grosser. Mit der zu beachtenswerten Ausnahme Lenins (später als Jüdisch enttarnt), waren die Mehrheit der führenden Figuren Juden.

In der Ausgabe vom 10. September schreibt  “The American Hebrew”,

  • Die Bolschewistische Revolution in Russland war die Arbeit von jüdischen Gehirnen, von Jüdischer Unzufriedenheit, von Jüdischer Planung, deren Ziel es ist, eine Neue Weltordnung zu schaffen. Was in solch einer exzellenten Art dank Jüdischer Gedankenarbeit und aufgrund Jüdischer Unzufriedenheit und durch Jüdische Planung in Russland ausgeführt wurde, sollte also, durch dieselben Jüdischen Mentalen und Physikalischen Kräfte, eine Realität auf der ganzen Welt werden.“ 


In, “The Cause of World Unrest” (Die Ursachen für die Weltunruhen), veröffentlicht in diesem Jahr, gibt H. A. Gwynne eine Einleitung, in welcher er folgendes aussagt,

  • In früherer Geschichte… standen Könige, Prinzen und Gouverneure zwischen den Massen und ihren Ausbeutern… grob gesagt, die Leute wurden durch etablierte Autoritäten davor geschützt, zu Opfern zu werden. Heute ist das alles anders und wir leben jetzt in einem Zeitalter, das vielleicht als das Zeitalter der Ausbeutung der Leute bekannt werden wird…
  • Die Seiten dieses Buches werden jenen Fäden einer Konspiration nachfolgen, die von Leuten eingefädelt wurden, deren höchstes Ziel die Zerstörung von praktisch allem ist – Königen, Regierungen, oder Institutionen – welche zwischen Ihnen und den Leuten, die sie ausbeuten möchten, stehen mögen.
  • Der wichtigste Grundriss dieses Buches ist kurzgesagt, dass es für Jahrhunderte eine verborgene, vorherrschend Jüdische, Konspiration gegeben hat, deren Ziel es war und ist, Revolutionen wie Kommunismus und Anarchie anzustiften, durch welche sie hoffen, eine Hegemonie der Welt durch die Etablierung einer Art Despotischen Herrschaft zu erreichen.
  • In diesem Jahr erscheinen ebenso die “Protocols Of The Learned Elders Of Zion“ (kurz: Protokolle der Weisen von Zion), die zuerst in 1905 im Britischen Museum in England aufbewahrt werden. Dieses Dokument stellt den Blueprint (Entwurf, blueprint: Blaupause für den Architekten Errichtung von Gebäuden) für die Dominierung der Welt durch die Juden dar, und es wird gesagt, dass es die Basis für den ersten World Zionist Congress bildete, der 1897 in Basel gehalten wird.


Es wird sofort von den Juden als Anti­-Semitisch heruntergekanzelt, die behaupten, es sei eine Nachahmung, aber interessanterweise nicht so weit gehen, zu sagen, dass es sich um eine Fälschung handeln würde. Der einzige Weg, zu bestimmen, ob der Plan für Jüdische Weltherrschaft real ist, besteht darin, sich die Beweislage anzuschauen, und daraus schlusszufolgern, ob die Juden die Welt dominiert haben oder klare Anstrengungen dazu unternommen haben. Es gibt mehr als genügend Beweise für das Estere und in der Tat sagte Henry Ford über die Protokolle in 1921, jetzt ist es 85 Jahre her,

  • Die einzige Aussage die ich über die Protolkolle zu machen wage, ist, dass sie mit dem, was stattfindet, übereinstimmen. Sie sind sechzehn Jahre alt, und sie stimmen mit der ­Weltsituation bis zu dieser Zeit  überein. Sie passen jetzt zu der Weltsituation.“

1921: In ihrem Buch, “World Revolution or the Plot Against Civilization” (Welt Revolution oder der Plot gegen die Zivilisation) veröffentlicht in diesem Jahr, schreibt die annerkannte Geschichtsschreiberin Nesta Wester das Folgende über die Juden:

  • Seit der frühesten Zeit ist es, dass man den Juden unter seinen Mitmenschen von allen Rassen und Glaubensbekenntnissen als Ausbeuter kennt. Noch mehr als das hat er sich konsequenterweise immer als undankbar erwiesen…Die Juden haben immer ein rebellisches Element in jedem Staat gebildet.
Print Friendly, PDF & Email