Demokratisches Geld

Demokratie: Die Herrschaft des Volkes

 

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde geboren. Sie haben alle gleiche Rechte und gleiche Pflichten gegenüber der Gemeinschaft aller Entitäten der Erde. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.

 

Nur demokratisches Geld kann einen Anspruch auf gerechtes Geld haben. Ein, von Privatleuten kontrolliertes Geld ist grundsätzlich immer ungerecht, da es den Schöpfer des Geldes privilegiert.

 

Geld darf nur im Auftrag des obersten Souveräns des Staates geschöpft werden. Und die Regeln zum Geldschöpfen müssen vom Souverän genehmigt sein.

 

Die Geldmenge des demokratischen Geldes muss dem, von Menschen erschaffenen Mehrwert für Menschen entsprechen.

 

Die Geldmenge demokratischen Geldes wird vom Souverän dadurch festgelegt, indem er sicherstellt, dass neues Geld nur erschaffen wird, um neuen Mehrwert für das Volk zu erschaffen.

 

Demokratisches Geld muss deshalb in eine echte Demokratie eingebunden sein.

 

Print Friendly, PDF & Email