Lieber Mitmensch

Ich begrüße dich ganz herzlich in meiner Welt. Ich weiß leider nicht, wie deine Welt aussieht. ICH könnte dich aber spüren, wenn du in meiner Nähe wärst, denn ICH spüre Menschen intensiv.

 

Ich bin Peter, aber du könntest mich nicht sehen. Du könntest mit deinen Augen nur meinen Körper sehen. Mein Körper heißt Richard. Wir beide zusammen sind die Person Peter Richard.

 

Du könntest mich aber auch spüren, wenn du in meiner Nähe wärst.

 

Es ist noch nicht sehr lange her, dass ich begriffen habe, dass mein Körper ein ganz eigenes Wesen ist. Das bedeutet natürlich, das ICH auch ein eigenes Geistwesen bin. Wir beide sind früh miteinander verschränkt worden. Die Verschränkung ist aus der Quantenphysik bekannt, wo subatomare Teilchen miteinander verschränkt sein können.

 

Erst nachdem ich mich dazu entschieden hatte, eine eigene Theorie über die Wirklichkeit der Welt zu entwickeln, haben meine bewusst gewollten Aktivitäten zu diesen Erkenntnissen geführt. Es gibt im Universum nur Bewusstsein über Ideen, sonst nichts.

 

Damit lassen sich alle Besonderheiten unseres Menschseins erklären. Mein Körper ist das Wesen, dass mir in meinem schwierigen Leben immer weiter geholfen hat.

 

Mein Leben wurde so schwierig, weil ICH mich mit ca. 3 Jahren falsch entschieden hatte, als die Zuwendungen meiner Mutter besonders meinem neuen, jüngeren Bruder gegolten hatten. Diese Fehlentscheidung konnte ich erst mit 58 Jahren überwinden. 55 Jahre Einsamkeit ist kein Pappenstiel.

 

Ich habe einen guten Körper bekommen. Seine tollen Fähigkeiten haben mir meine ersten bewussten Erfolgserlebnisse im Alter von ca. 6 Jahren beschert, weil ICH mit meinem kleinen Körper als Einzigster einen großen Kasten im Turnunterricht im Hechtsprung längs überspringen konnte und den Kasten dabei nur mit meinen Händen berührt habe. Ich war immer einer der beiden Kleinsten in meinen Ausbildungs-Klassen.

 

Ich weiß inzwischen, dass mein Körper auch mein Gedächtnis mit meinem Weltbild in seinem Neuronengeflecht im Gehirn verwaltet. Da ist alles drin, wie ICH die Welt erlebt habe und wie ICH sie verstehe. Neue Ideen kommen da ohne mich nicht hinein.

 

Mein Körper darf nur das tun, was ICH will. Er ist nur dafür verantwortlich, dass er seine Freiheitsgrade an meine Anforderungen anpasst und sicher stellt, das ICH alles nötige lerne, um überleben zu können.

 

Nur mein Körper kann unmittelbar andere Wesen wahrnehmen. Er übermittelt mir seine wahrgenommenen Ideen nicht, wie er sie versteht, sondern, wie ICH sie mit meinen momentanen Kenntnissen in meinem Weltbild verstehe.

 

Mein Körper weiß immer, was ich weiß und was ICH anstrebe. Er weiß aber auch, was mein Auftrag im Leben ist. Denn er hat die Aufgabe mir bei meinem Lebensauftrag zu helfen. Er macht das mit Emotionen, die mich leiten. Seine Emotionen beurteilen immer den Inhalt meines Bewusstseins oder meine Entscheidungen.

 

Er darf aber keine sehr großen Hilfestellungen geben. Er benötigt von mir immer ein Anfangsinteresse oder eine Anfangserkenntnis einer Lücke in meinem Weltbild, um mir zu helfen, neue Ideen verstehen zu lernen. Dann wird mein Körper meinen Bewusstseinsfokus auf die relevanten Informationen in seiner Wahrnehmung richten, wenn sie darin vorkommen.

 

ICH muss dies dann nur noch erkennen, um weiter gezielt danach zu Streben, die neue Idee besser verstehen zu lernen. ICH muss nur die richtigen Ziele in mein Weltbild integrieren. Dann komme ICH mit Hilfe meines Körpers auch dorthin.

 

Auch wie ich dich spüren würde, wenn du im Sichtfeld meines Körpers auftauchen würdest, kommt als eine Mitteilung meines Körpers in mein Bewusstsein, wenn ICH mein Interesse auf dich lenken würde. Mein Körper kann deinen Körper unmittelbar wahrnehmen. Dein Körper weiß besser wer du bist als du selbst.

 

Denn unser Bewusstsein, unser ICH, hat nur einen sehr beschränkten Arbeitsspeicher, der nicht alles enthalten kann, was in unserem Gedächtnis ist. Unser Arbeitsspeicher ist unser Bewusstsein. Nur darin leben wir. ICH bin nur dieser Arbeitsspeicher. ICH bin nur mein Bewusstsein. Du kannst mich nicht sehen, du kannst mich mit Hilfe deines Körpers aber spüren.

 

ICH bin sicher, dass unser aller Auftrag EVOLUTION ist. Evolution ist immer Evolution von Ideen. Das ganze Universum ist ein Evolutionsprozess, der durch Geistwesen angetrieben wird, die Ideen repräsentieren. Alle Geistwesen kommen durch die Regeln des Schöpfers des Universums zur Existenz. Er bestimmt auch die Freiheitsgrade aller Geistwesen im Universum.

 

Dies ist ein kleiner Abriss meiner Welt, in der ICH heute lebe. Jeder lebt in seiner eigenen Realität, die durch seine individuelle Evolution bestimmt ist. Jeder entscheidet selbst über sein Verständnis seiner Welt.

 

Ich habe heute ein sehr zufriedenes Lebensgefühl durch meine Erkenntnisse erreicht. Ich kann heute recht gelassen mit Menschen umgehen, die eine andere Weltsicht haben. ICH will sie nicht indoktrinieren. Wenn sie sich wirklich entwickeln wollen, wird ihr Körper ihnen helfen meine Ideen im Internet zu finden oder mich zu fragen.

 

Vertraue deinem Körper und achte besonders auf seine emotionalen Mitteilungen. Er ist dein wichtigster, zuverlässigster und ehrliche Berater im Leben. Er ist dein einziges Interface zum Universum im Schöpferbewusstsein.

Wie sieht deine Realität aus? Willst du sie mir mitteilen? Du kannst mich hier erreichen.

Print Friendly, PDF & Email