Die Gaia-Hypothese

Die Gaia-Hypothese von der Mikrobiologin Lynn Margulis und dem Chemiker, Biophysiker und Mediziner James Lovelock ist ein weiteres Indiz dafür, das alles GEIST ist und das materielle Verschränkungen ein Führungsbewusstsein haben.

 

Die Erde und ihre Biosphäre wie ein Lebewesen betrachtet werden könne, da die Biosphäre (die Gesamtheit aller Organismen) Bedingungen schafft und erhält, die nicht nur Leben, sondern auch eine Evolution komplexerer Organismen ermöglichen.

 

Die ganze Erde bildet demnach ein dynamisches System, das die gesamte Biosphäre an der Oberfläche stabilisiert. Diese Hypothese setzt eine bestimmte Definition von Leben voraus, wonach sich Lebewesen insbesondere durch die Fähigkeit zur Selbstorganisation auszeichnen.


Diese These erfordert ein zielgerichtetes Verhalten aller Entitäten der Erde, was allerdings ein Bewusstsein mit einem Trieb vorausstzt.

Print Friendly, PDF & Email