Ur-Idee Freiheitsgrad

 

Die Ur-Idee der Freiheitsgrade bezeichnet die Vielfalt an Möglichkeiten die eine Entität benutzen kann, um ihre individuellen Ziele anzustreben.

 

Die Hautpgruppen der Freiheitsgrade sind:

  1. Die Intensität des eigenen Triebes.
  2. Die Untermenge an Ur-Ideen des Erkenntniskontinuums, die der Trieb besonders als Ziel im Auge hat.
  3. Die Untermenge an Ur-Ideen des Erkenntniskontinuums, welche das Führungsbewusstsein der Entität unmittelbar wahrnehmen kann, ohne sie erst erkennen zu müssen.
  4. Die Freiheitsgrade zur Logik.
  5. Die Untermenge an Ur-Ideen des Erkenntniskontinuums, für die das Führungsbewusstsein der Entität das Potential hat, sie erkennen zu können.
  6. Die Größe des Arbeitsspeichers ihres Führungs-Bewusstseins.
  7. Die Freiheitsgrade der Entität zum Ortswechsel im Universum.
  8. Die Länge des eigenen Taktes in Relation zum Basis-Takt des Universums.
  9. Die Freiheitsgrade zur Veränderung des eigenen Weltbildes.
  10. Die Größe des Gedächtnisses für das eigene erleben.
  11. Die Schnelligkeit des Zugriffs auf das eigene Gedächtnis in Relation zum eigenen Takt.
  12. Die Schnelligkeit des eigenen Entscheidungsprozesses während eines Konfliktes in Relation zum eigenen Takt.
Print Friendly, PDF & Email