Ur-Idee Weltregierung Ich denke, dass alle bisherigen Menschen, die sehr große Macht hatten, auch von der Idee beseelt waren, die ganze Welt zu beherrschen. Wobei "die ganze Welt", die Welt ihres begrenzten, persönlichen Weltbildes war. Das Streben nach Macht wird nie komplett befriedigt und kann nur in einer Weltregierung oder dem Untergang enden.

Die Gier der Kapitalisten nach Erweiterung ihrer Macht, um an den Arbeitsvorgängen aller Menschen der Erde mitzuverdienen, hat uns die Globalisierung beschert.

 

Die Evolution von Ideen zu immer neuen, größeren Ideen ist zwar ein natürlicher Verlauf des Universums aber die Tendenz zu Monopolen reduziert die Vielfalt. Und Vielfalt ist Voraussetzung zur Evolution.

 

Die Endlichkeit der Wirtschaftsressourcen der Erde und die Endlichkeit der Kapazitäten aller Reinigungs- und Verteilungs-Prozesse auf der Erde begrenzen das gesunde Wachstum der menschlichen Prozesse entsprechend.

 

Wenn die Gier der Kapitalisten zu groß wird und das Wachstum der ökologischen Probleme entsprechend ausufert, wird es zu einer sehr unschönen Phase der menschlichen Evolution führen.

Die anstehenden Probleme sind zumindest vielen Wissenschaftler bekannt, wenn auch ihre Einschätzung der Dringlichkeit sicher nicht immer korrekt ist. Das Ziel des Überlebens der Menschheit kann aber nicht darauf vertrauen, dass die Wissenschaft unrecht hat.


Die Wissenschaft kann auchim negativen Sinne unrecht haben. Es kann alles noch viel dringender sein, als sie prognostizieren. Ihre Modelle können auch in diese Richtung falsch sein.


In jedem Falle wird unser globales, ökologisches Problem nur durch eine Weltregierung oder etwas ähnliches zu lösen sein.

Ihre provisorische Weltregierung

Sorry, nothing found.