Vereinigung zur E-Energie

Vergleichsgrößen

  • Die Energie eines Ur-Photons wird als Basis-Einheit der Energie bezeichnet. Energie ist eine fiktive Größe, die dem Potential zur Vielfalt-Erhöhung entspricht.
  • Die Schrittlänge der Ur-Entität ist die Basis-Einheit der Länge.
  • Der individuelle Takt der Ur-Entität ist der Basis-Takt des Universums. Er ist so etwas, wie eine Zeitnorm.
  • Lichtgeschwindigkeit = LG = konstant im fiktiven Raum
  • LG = Basis-Länge / Basis-Takt

 [loading shortcode…]

Wahrnehmung

Alle Photonen können den aktuellen Bewusstseinszustand aller anderen Entitäten wahrnehmen:

  • Ihr Energie-Niveau.
  • Ihren gefühlten, relativen Ort zum eigenen Ort im R3.

Trieb

Mit jedem individuellem Takt versucht die Entität sich einer anderen Entität mit ihren individuellen Freiheitsgraden zu nähern.
 
Größere Energien haben eine größere Anziehungskraft, weil es in die Richtung einer größeren Vielfalt deutet.

Konflikt des gleichen Ortes mit anderen Photonen

Annahme, die Summe der vereinten Energien wäre >= E-Energie.

 

Ziel jeder Konfliktlösung ist Vielfalt-Erhöhung. Es gibt nun folgende Konflikt-Lösungsmöglichkeiten:
  1. Vereinigung aller Entitäten mit sofortiger Dissoziation in ein Elektron-Positron Paar.
  2. Verschränkung zu einem neuen Raum-Volumen in Torus-Form.

Vereinigung zu Elektron – Positron

Die Vereinigung aller Entitäten mit sofortiger Dissoziation in ein Elektron-Positron Paar vergrößert in jedem Fall die Vielfalt an Beziehungen und Bewegungsmuster im Universum.

 

Neue Freiheitsgrade Elektron

  • Das freie Elektron bewegt sich entgegengesetzt der Bewegungsrichtung des freien Positrons.
  • Die Attraktion zur Annäherung an ein Positron ist für ein nicht gebundenes Elektron wesentlich größer als sein Drang zur Annäherung zu anderen Entitäten. Die Annäherung zu anderen Elektronen wird besonders vermieden.
  • Ein Elektron kann sich mit einem gebundenen Positron verschränken, wenn sie einen Konflikt des gleichen Ortes haben. Diese Verschränkung verändert das bisherige Punkt-Bewusstsein des Elektrons in ein Form-Bewusstsein einer Kugeloberfläche, die sich konzentrisch zu dem Mittelpunkt des Kugel-Bewusstseins des gebundenen Positrons befindet.
  • Ein gebundenes Elektron hat das Bewusstsein eines Schutzschirmes eines stabilen Raum-Elementes

Neue Freiheitsgrade Positron

  • Das freie Positron bewegt sich entgegengesetzt der Bewegungsrichtung des freien Elektrons.
  • Das nicht gebundene Positron hat einen starken Dang zur Annäherung an ein Torus-Volumen.
  • Beim Konflikt des gleichen Ortes mit einem Torus, verschränkt sich das Positron mit dem Torus zu einem neuen Kugelbewusstsein, das nun vom Führungsbewusstsein des Positrons konrolliert wird.
  • Dieses Kugelbewusstsein besitzt nun einen sehr kleinen individuellen Takt im Vergleich zum Basis-Takt und seine Schrittlänge ist sehr klein
  • Das verschränkte Positron hat nun einen starken Dang, sich mit einem freien Elektron zu verschränken.
  • Bei einem Konflikt des gleichen Ortes zwischen einem gebundenen Positron und einem freien Elektron verschränken sich beide zu einem Wasserstoff-Atom, das die Ur-Idee eines stabilen Raum-Elementes verwirklicht.

Verschränkung zu Torus-Volumen

  • Die miteinander verschränkten Entitäten formen zusammen eine dreidimensionale Form, einen Torus, den sie zusammen stabil halten wollen.

Neue Freiheitsgrade Torus

  • Die Einzelenergien werden aufsummiert zur Gesamt-Energie der neuen Entität.
  • Ein Führungsbewusstsein wird zur Koordinierung benötigt.
  • Die neue Schrittlänge einer Mikro-Entität ergibt sich aus der Notwendigkeit, die Oberfläche des Torus innerhalb eines Basis-Taktes zu beschreiben.
  • Die neue Schrittlänge des Torus ergibt sich auch aus der Gesamt-Energie, der notwendigen Energie für das Führungsbewusstsein und der Anzahl der notwendigen Mikro-Entitäten zur Formung der Tori-Oberflächen.
  • Es können beliebig große und beliebig viele Tori ineinander geschachtelt werden, wenn genügend Energie vorhanden ist.
  • Große und langsame Volumen haben eine größere Wahrscheinlichkeit für einen Konflikt des gleichen Ortes mit anderen Entitäten.

Die Vielfalt im Universum steigt an.

 

Die Tori im Universum sind Sammelbecken für Photonen. Sie haben kein Ziel, um wieder Photonen abzugeben. Nur freie Positronen haben die Möglichkeit Energie von dieser dunklen Energie abzuspalten.

Übergänge

Bei einem Konflikt des gleichen Ortes zwischen einem gebundenen Positron und einem freien Elektron verschränken sich beide zu einem Wasserstoff-Atom, das die Ur-Idee eines stabilen Raum-Elementes im Universum verwirklicht.

 

Print Friendly, PDF & Email