Übernahme: 4. Phase – Unruhen organisieren

Die 4. Phase „Unruhen organisieren“ wird nur aktiviert, wenn in der 3. Phase die Kontrolle der Regierungsarbeit nicht ausreichend erfolgreich war oder eine Regierung an die Macht kam, die nicht ausreichend kontrolliert werden kann.

Die Ziele der 4. Phase sind:

  • Die Unzufriedenheit der Öffentlichkeit mit der Regierungsarbeit ausbauen.
  • Hierzu werden nun alle Vasallen der Opposition, der NGOs zum Unruhe-Stiften und die NGOs der Gewaltbereiten aktiviert, um auf die Strasse zu gehen.
  • Ihre Aktivitäten werden zentral koordiniert und mit der Arbeit der Vasallen-Medien synchronisiert.
  • Die zentrale Koordination ist für die unterschiedlichen Teilorganisationen nicht erkennbar. Nur ganz wenige treue Vasallen wissen darüber bescheid.
  • Geht es nur um einzelne Entscheidungen, dann werden die Oppositions-Vasallen die Position der Geldmonarchie offensiv vertreten und mit einer Eskalierung der Unruhen lautstark öffentlich rechnen.
  • Ist das Ziel eine Ablösung der Regierung durch Rückritt und Neuwahlen, dann werden die Unruhen an ein unlösbares Problem gebunden, das durch die Wirtschafts-Macht und die Medien-Macht der Geldmonarchie erzeugt und aufgebauscht wurde.

Die Unruhen können nur durch den Rücktritt der Regierung und Neuwahlen beruhigt werden. Eine kontrollierte Eskalation der Unruhen mit Gewalteinlagen ist immer durch die Vasallen-NGOs realisierbar.

Print Friendly, PDF & Email