2011/02: Eine EU Energie-Außenpolitik gegen Russland

Die Europäische Union möchte ihre starke Abhängigkeit von den russischen Gaslieferungen verringern. Denn die Abhängigkeit ist groß und wird aller Voraussicht nach noch steigen. Schon heute stammt ein Viertel des EU-Gasimports aus Russland.

Ohne Russland würde es wohl gar keine gemeinsame Energieaußenpolitik der Europäischen Union geben. Auch wenn es bisher zum Mantra eines jeden Treffens der EU zur Energiepolitik gehörte, dass die EU ihre Interessen in der Energiepolitik endlich mit einer Stimme nach außen vertreten muss, musste erst Russland wiederholt im Winter die Gaslieferungen nach Europa unterbrechen, damit Bewegung in die Debatte kam. Bestrafen wollte Russland zumindest offiziell die mit ihm im Streit liegenden Transitländer Weißrussland und die Ukraine. Viele osteuropäische Staaten sahen in dem Verhalten Moskaus jedoch eher eine Machtdemonstration gegenüber der EU.

Print Friendly, PDF & Email