Spirit der Geldmonarchie

“Die Geldmonarchie macht Jagd auf die Nationen in Friedenszeiten und verschwört sich gegen sie in Zeiten der Feindschaft. Die Geldmacht ist despotischer als Monarchie, unverschämter als Selbstherrschaft und eigennütziger als Bürokratie.“

Alle folgenden Aussagen wurden der deutschen Übersetzung des Buches „The Synagouge of Satan“ entnommen.

 

1694: William Paterson erklärte über die Bank von England:

Die Bank hat den Nutzen der Zinsen auf alle Gelder, welche es aus nichts kreiert.“

 

1790: Mayer Amschel Rothschild sagt:

“Lass mich das Geld einer Nation drucken und kontrollieren, und ich mache mir nichts draus, wer die Gesetze schreibt.“

 

1800 Napoleon sagte:

“Die Hand die gibt ist auch die Hand die nimmt. Geld hat kein Mutterland, Bankiers sind ohne Patriotismus und Anstand, ihr einziges Ziel ist Gewinn.“

 

1806: Napoleon sagte:

Mein Ziel ist, das Haus von Hessen­-Kassel von der Herrschaft und der Liste der Mächte auszulöschen.“

 

1807: Präsident Thomas Jefferson über die Medien seiner Zeit:

Nichts kann mehr geglaubt werden, was in einer Zeitung steht. Die Wahrheit selbst wird verdächtig, wenn sie in dieses verschmutze Gefährt gesteckt wird. Das wahre Ausmass des Zustands der Misinformation ist nur jenen bekannt, die sich in der Situation befinden, Tatsachen innerhalb ihres Wissensbereiches mit den Lügen des Tages vergleichen zu können.“

 

1811: Nathan Mayer Rothschild sagte:

Entweder wird die Erlaubnis zur Verlängerung unserer ‚Bank of the United States‘ gegeben, oder die Vereinigten Staaten werden sich in einem verheerenden Krieg wiederfinden.“

 

Nachdem die Verlängerung abgelehnt wurde sagte Nathan Mayer Rothschild:
Lehrt diese frechen Amerikaner eine Lektion. Versetzt sie in den koloniellen Status zurück.“

 

1815 Nathan Mayer Rothschild sagte:

Ich mache mir nichts daraus, wer auf den Thron von England gesetzt wird, das Englische Empirium, in dem die Sonne nie untergeht, zu regieren. Der Mann der Englands Geldmarkt kontrolliert, kontrolliert das Britische Imperium, und ich kontrolliere den Britischen Geldmarkt.“

 

1833 Präsident Jackson, nachdem die Rothschilds eine Depression in den USA ausgelöst hatten:

Ihr seid eine Hölle voll von diebischen Schlangen, und ich plane, euch herauszujagen, und beim ewigen Gott, ich werde euch in die Flucht schlagen.“

 

1844 Benjamin Disraeli, ein Sephardischer Jude (der später Britischer Premierminister wurde) charakterisiert Nathan Mayer Rothschild als:
Der Lord und Meister der Geldmärkte der Welt, und natürlich praktisch Herr und Meister in fast allen anderen Märkten. Er hielt die Einkommen von Süditalien praktisch als Pfand, und alle Monarchen und Minister von allen Ländern hofierten ihn um seine Beratung und wurden durch seine Vorschläge geführt.“

 

1849: Gutle Schnaper, Mayer Amschel Rothschild’s Frau: „Wenn meine Söhne keine Kriege wollten, würde es keine geben.

 

1852: Der zukünftige Premierminister William Gladstone behauptet das Folgende über die Bank of England und die City of London, als er in diesem Jahr zum Schatzkanzler ernannt wird:
Von dem Zeitpunkt an, an dem ich meinen Posten als Schatzkanzler annahm, fing ich an zu begreifen, dass der Staat, angesichts der Bank und der City, eine eigentlich falsche Position zu den Finanzen einnimmt. Die Regierung selbst war keine substantive Macht, aber sollte alles den Geldmächten überlassen, unangefochten und ungefragt.“

 

1858 Lord Harrington spricht sich gegen die Zulassung von Jüdischen Immigranten nach England aus, und sagt folgendes:
Sie sind die grossen Geldleiher und Lohnauftraggeber dieser Welt… Die Folge ist, dass die Nationen dieser Welt unter dem heutigen System der Besteuerung und nationalen Schulden ächzen. Sie waren schon immer die grössten Feinde der Freiheit.“

 

1862 Präsident Lincoln sagte:

 “Die Regierung sollte die gesamte Währung schaffen, ausgeben und in Umlauf bringen, um den Geldbedarf der Regierung und die Kaufkraft der Konsumer zu decken. Das  Privileg, Geld zu schaffen und auszugeben ist nicht nur das oberste Vorrecht der  egierung, sondern auch die grösste kreative Chance. Durch die Anwendung dieser Prinzipien… werden dem Steuerzahler immense Summen an Zins erspart. Geld wird aufhören, der Meister zu sein und wird zum Diener der Menschheit werden.“

 

1862 Ein Gefahren-­Rundschreiben von der unter Rothschild ­Kontrolle stehenden ‚Bank of England‘ wieso Lincolns schuldenfreiem Geld (Greenback) ein Ende gemacht werden muss:

Die Sklaverei wird wahrscheinlich durch die Kriegsmacht abgeschafft und die Besitztums­-Sklaverei zerstört werden. Über dieses sind ich und meine Jüdischen (Europäischen) Freunde froh, denn Sklaverei ist nichts anderes als der Besitz von Arbeitskraft und bringt die Versorgung der Arbeitskräfte mit sich, während der von England angeführte Europäische Plan bedeutet, dass das Kapital die Arbeit kontrollieren soll, indem der Lohn kontrolliert wird.

Dies kann durch die Kontrolle des Geldes ausgeführt werden. Die  Kapitalisten werden sicherstellen, dass dieser Krieg zu grossen Schulden führt, und dass diese Schulden zur Kontrolle der Geldmenge verwendet werden.

Um dies zu erreichen, müssen die Banken die Schuldverschreibungen als Basis verwenden. Wir warten nun darauf, dass der Schatzsekretär seine Empfehlungen an den Kongress gibt. Es wird nicht erlaubt, dass der Greenback, wie er genannt wird, als Geld für eine weitere Zeit in Umlauf gesetzt wird, da wir dies nicht kontrollieren können.“

 

1864: Präsident Lincoln wird am 8. November wiedergewählt und am 21. November schreibt er  olgendes:
“Die Geldmacht macht Jagd auf die Nationen in Friedenszeiten und verschwört sich gegen sie in Zeiten der Feindschaft. Die Geldmacht ist despotischer als Monarchie, unverschämter als Selbstherrschaft und eigennütziger als Bürokratie.“

 

1865: In einer Bekanntmachung an den Kongress sagt Präsident Lincoln Folgendes:
“Ich habe zwei grosse Feinde, die Armee des Südens vor mir und die Finanziellen Institutionen in meinem Rücken. Von den beiden ist die in meinem Rücken mein grösstes Hindernis.“

 

Der Kanadische Anwalt Gerald G. McGeer:

“Das Attentat an Abraham Lincoln, dem ermordeten Befreier der  Sklaven, wurde  durch die Machenschaften einer Gruppe organisiert, welche die Internationalen Bankiers repräsentiert, und die sich vor den Nationalen Kreditambitionen der Vereingten  Staaten fürchtete. Es gab nur eine Gruppe in der Welt zu dieser Zeit, die Gründe hatte, sich den  Tod  von Lincoln zu wünschen.Dies waren die Männer, die sich seinem Nationalen Währungsprogramm entgegenstellten und ihn während des gesamten Bürgerkriegs aufgrund seiner Politik des Greenbacks bekämpften.

 

1876 Otto von Bismarck sagte:

Die Teilung der Vereinigten Staaten in Föderationen von gleicher Stärke wurde schon lange vor dem dem Bürgerkrieg durch die Hohen Finanzmächte in Europa entschieden. Diese Bankiers hatten Angst davor, dass die Vereinigten Staaten wirtschaftliche Unabhängigkeit und finanzielle Unabhängigkeit erreichen könnten, wenn sie ein Block und eine  Nation bleiben würden, was zu einer Gefährdung der Finanziellen Dominanz der Finanzmächte führen würde.“

 

1869: An der Beerdigung des Grand Rabbi Sieon Benludah, macht Rabbi Reichorn folgende aufschlussreiche Bemerkung:
“Ein Dank an die fruchtbare Macht der Internationalen Bankiers, wir haben die Christen in Kriege ohne Zahl gestürzt. Kriege haben einen speziellen Wert für die Juden, da
die Christen einander umbringen und damit Platz für die Juden machen. Kriege sind die Ernte der Juden, die Jüdische Banken verdienen sich fett an den Kriegen der Christen. Über 100 Millionen Christen wurden durch Kriege vom Planeten genommen, und das Ende ist noch nicht in Sicht“.

 

1881: Präsident James A. Garfield sagt 2 Wochen bevor er starb:
“Wer auch immer das Volumen des Geldes in unserem Land kontrolliert, ist ein absoluter Meister aller Industrie und allen Kommerzes… und wenn man realisiert, dass das gesamte System sehr einfach, auf die eine oder andere Weise, von ein paar mächtigen Männern an der Spitze kontrolliert wird, muss einem  nicht mehr erklärt werden, wie die Perioden von Inflation und Depression entstehen.”

 

1897: Präsident der Zionistischen Organisation Theodor Herzl:

“Es ist essentiell, dass die Leiden der Juden … schlimmer werden … dies wird der Realisierung unserer Pläne behilflich sein… Ich habe eine exzellente Idee… Ich werde Anti­-Semiten einführen, um jüdischen Reichtum zu beschlagnahmen… Die Anti­Semiten werden uns somit helfen, indem sie die Verfolgung und Unterdrückung der Juden stärken werden. Die Anti­Semiten sollen zu unsere Besten Freunde werden.“

 

1907: Rothschild, Jacob Schiff, der Chef von Kuhn, Loeb und Co., warnt in einer Rede an das New York Chamber of Commerce:
“Wenn wir nicht eine Zentralbank mit adäquater Kontrolle der Kredit­-Ressourcen haben, wird dieses Land die schwerste und weitgreifendste Geldpanik in der Geschichte erfahren.“ (Panic of 1907)

 

1912: In der Dezember Ausgabe von  „Truth“ Magazin, sagt George R. Conroy über den Bankier Jacob Schiff:
„Mr. Schiff ist Boss des grossen privaten Bankhauses „Kuhn, Loeb, and Co“, welches die Interessen der Rothschilds auf dieser Seite des Atlantiks vertritt.Er wurde als finanzieller Strategist beschrieben und für Jahre als Finanzminister von grosser unpersönlicher Macht gesehen, die als  Standard Oil bekannt ist. Er war Hand im Handschuh mit den Harrimans, den Goulds, und den Rockefellers in all ihren Eisenbahnunternehmungen und entwickelte sich zur dominierenden Macht im Eisenbahngeschäft und zur Finanzmacht von Amerika.“

 

1913: Am 31. März stirbt J. P. Morgan, der angebliche Eigentümer des J. P. Morgan Imperiums. Es wird vermutet, dass er der reichste Mann in Amerika ist, aber es stellt sich heraus, dass er nur 19% der J. P. Morgan Firmen besass. Die anderen 81%? Das gehörte den Rothschilds.

 

1913: Jacob Schiff gründet die Anti Defamation League (ADL) als einen Zweig der B’nai B’rith in den Vereinigten Staaten. Diese Organisation wird mit dem Ziel gegründet, jeden, der die unrechtsmässigen Aktionen der elitistischen Juden oder der globalen Rothschild Konspiration hinterfragt oder anfechtet, als anti­Semitisch oder als gegen die ganze jüdische Rasse gerichtet zu diffamieren. 

 

1913: Der Erlassung des Federal Reserve Acts am 23. Dezember folgend, sagt Kongressman Charles Lindbeergh:

“Dieses Gesetz etabliert die Bildung eines gigantischen Trusts auf der Erde. Wenn der Präsident dieses Gesetz unterschreibt, wird die unsichtbare Regierung der Geldmacht legalisiert sein… Das grösste Verbrechen aller Zeiten wird von dieser Banken­ und Währungsgesetzgebung ausgeübt.“

 

1913: Wem gehört die Federal Reserve? Einige neue Beweise sind zu Tage getreten, wem die Federal Reserve Bank wirklich gehört, und das sind die folgenden Banken:
Rothschild Bank of London – Warburg Bank of Hamburg – Rothschild Bank of Berlin – Lehman Brothers of New York – Lazard Brothers of Paris – Kuhn Loeb Bank of New York – Israel Moses Seif Banks of Italy – Goldman, Sachs of New York – Warburg Bank of Amsterdam – Chase Manhatten Bank of New York.

 

1914: Der Beginn des 1. Weltkrieges:

Die Deutschen Rothschilds verleihen Geld an die Deutschen, die Britischen Rothschilds leihen Geld an die Briten, und die Französischen Rothschilds leihen Geld an die  Franzosen.

 

1917: Der Britische Sekretär des Äusseren (Aussenminster) Arthur James Balfour setzt einen Brief auf, der im allgemeinen als „Balfour Declaration“ bekannt ist:
„Verehrter Lord Rothschild,
ich bin sehr erfreut, Ihnen im Namen der Regierung Seiner Majestät die folgende Erklärung der Sympathie mit den jüdisch­zionistischen Bestrebungen übermitteln zu können, die dem Kabinett vorgelegt und gebilligt worden ist: Die Regierung Seiner Majestät betrachtet mit Wohlwollen die Errichtung einer nationalen Heimstätte für das jüdische Volk in Palästina und wird ihr Bestes tun, die Erreichung dieses Zieles zu erleichtern, wobei, wohlverstanden, nichts geschehen soll, was die bürgerlichen und religiösen Rechte der bestehenden nicht­jüdischen Gemeinschaften in Palästina oder die Rechte  und den politischen  Status der  uden in anderen Ländern in Frage stellen könnte. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie diese Erklärung zur Kenntnis der Zionistischen Weltorganisation bringen würden.“

 

1919: Die Insider Geschichte der  Versailler Friedenskonferenz:

“Es mag manchen Lesern unglaublich erscheinen, aber es ist nicht weniger als eine  Tatsache, dass eine bemerkenswerte Zahl von Delegierten (der Friedenskonferenz in Versaille) glaubten, dass die Juden der wirkliche Einfluss hinter den Angelsachsen sind… Die Formel, in welche diese Politik von den Mitgliedern der Konferenz zusammengefasst wurde, deren Länder es betraf, und die es als tödlich für den Frieden im Östlichen Europa betrachteten, endete darin: Fortan wird die Welt von den Angelsachsen geleitet werden, welche wiederum von ihren Jüdischen Elementen geschaukelt werden.“

 

 1919: Der zukünftige Präsident des World Zionist Congress, Nahum Sokkolow, sagte folgendes:
Die League of Nations ist eine Jüdische Idee. Wir schufen sie nach einem Kampf von 25 Jahren.“

 

1919: Am 29. März berichtet „The Time of London“ über die Bolschewiken in Russland:
Eine der merkwürdigsten Merkmale der Bolschewistischen Bewegung ist der hohe prozentuale Anteil von nicht­-russischen Elementen unter ihren Führern. Von den 20 oder 30 Hohen Kommisionären oder Führern, welche die zentrale Maschinerie der Bolschewistischen Bewegung zur Verfügung stellten, waren nicht weniger als 75% Juden.“

 

1919: Am 19. Juni wird Australischer Premierminister Billy Hughes mit folgendem Statement in der Saturday Evening Post zitiert:
Die Montefiores haben Australien als das ihre übernommen, und es gibt nicht ein Goldfeld oder einen Schafstall, von Tasmanien bis nach New South Wales, der ihnen nicht heftige Tribute zahlen muss. Sie sind die echten Besitzer des antipodeischen Kontinenten. Was nützt es uns, wenn wir eine reiche Nation sind, wenn all dieser Reichtum sich in den Händen von Deutschen Juden befindet?

 

Jewish Encyclopedia Judaica sagt folgendes zum Thema Kontrolle der Filmindustrie:
All die grossen Hollywood Firmen, mit der Ausnahme von United Artists, wurden von Juden gegründet und kontrolliert.“

 

1919: Jacob Klatzkin, ein Jüdischer Politischer Zionistischer Ideologe in Deutschland:

Wir Juden sind Fremde… ein ausländisches Volk in Eurer Mitte und wir… wollen dass das so bleibt. Ein Jude kann nie den Deutschen treu sein, wer immer das fremde Land sein Vaterland nennt ist ein Verräter an den Jüdischen Leuten.“

 

1922: Präsident Theodor Roosevelt der in 1919 starb, wird mit der folgenden Aussage in der New York Times, Ausgabe des 27. März, zitiert:
Diese Internationale Bankiers und Rockefeller­Standard Oil Interessen kontrollieren die Mehrheit der Zeitungen und die Kolumnen der Zeitungen. Dies nutzen sie, um diejenigen, die sich weigern, die Geschäfte dieser machtvollen korrupten Clique auszuführen, welche die geheime Regierung bildet, in Submission zu knüppeln oder Offizielle aus Ämtern hinauszutreiben.“

 

1922: 26. März: Bürgermeister von New York, John Hylan, der in der New York Times berichtet:
Die Warnungen von Theodor Roosevelt ist sehr zeitgemäss heutzutage, denn die echte Gefahr für unsere Republik ist diese unsichtbare Regierung, die wie ein gigantischer Oktopus ihre schleimige Länge über Stadt, Staat und Nation legt…Sie nimmt in ihren langen und kraftvollen Tentaklen unsere Ausführenden Beamten, unsere legislativen Behörden, unsere Schulen, unsere Zeitungen, und jede Agentur, die zum Schutz der Bevölkerung geschaffen wurde, ein… Um von blossen Verallgemeinerungen abzusehen, lasst mich sagen, dass die Interessen der Rockefeller­Standard Oil den Kopf dieses Oktopusses darstellen sowie eine kleine Gruppe von machtvollen Bankenhäusern, welche im allgemeinen als Internationale Bankiers bekannt sind. Diese kleine Koterie dieser Internationalen machtvollen Bankiers betreiben sozusagen die Regierung in den Vereinigten Staaten für ihre eigenen egoistischen Zwecke.
Sie kontrollieren praktisch beide Parteien, schreiben auf politischen Plattformen, machen die Parteiführer zu Katzentatzen, gebrauchen die führenden Männer der privaten Organisationen, und benutzen jegliche Möglichkeit, für die Nomination der Hohen Ämter nur solche Kandidaten zu plazieren, die dem Diktat des korrupten Grossen  Geschäftes folgen werden…diese Internationalen Bankiers und Rockefeller­Standard Oil Interessen kontrollieren die Zeitungen und Magazine dieses Landes.“

 

1924: Joseph Stalin, ein Georgier, wird Präsident der Sowjetunion. Joseph Stalin’s wirklicher Name ist Djugashvili, was sich von Georgisch als „Sohn des Juden“ übersetzt, „shivili“ heisst Sohn und „Djuga“ heisst Jude. Stalin had ebenso 3 Frauen in seiner Lebenszeit. Ekaterina Svanidze, Kadya Allevijah, und Rosa Kaganovich, alle von Ihnen Jüdinnen. Interessanterweise erlässt Stalin ein Gesetz während seiner Präsidentschaft, dass jeden, der des Anti­Semitismus für schuldig befunden wird, zum Tode verurteilt.

 

In seinem Buch, “You Gentiles” („Ihr Heiden“), behauptet Maurice Samuel das folgende über seine Leute:

“Wir Juden, wir sind die Zerstörer und wir werden die Zerstörer bleiben. Nichts was ihr tun werdet wird unsere Forderungen und Nöte erfüllen. Wir werden für immer zerstören, denn wir möchten eine Welt für uns selbst.“

 

1925: Am 19. März wird der Britische Hersteller Walter Crick in der Northhampton Daily Echo zitiert, folgende Bemerkung gemacht zu haben:
“Juden können durch Geld zerstören. Juden sind International. Kontrolle der Darlehen in diesem Land sind nicht in der Hände der Engländer, sondern der Juden. Diese Tatsache hat sich zur grössten Gefahr angewachsen, die das Britische  Imperium je erfahren hat.“

 

1927: Brief von Baruch Levy an Karl Marx, wovon ein Auszug sich wie folgt liest:

Die Jüdische Bevölkerung selber als Ganzes wird ihr eigener Messiah sein. Sie wird Weltdominierung durch die Auflösung anderer Rassen, durch die Abschaffung von Grenzen, die Aufhebung von Monarchie, und die Etablierung einer Weltrepublik erreichen, in denen die Juden überall das Privileg des Bürgerrechts ausüben werden. In dieser „Neuen Weltordnung“ werden die Kinder von Israel alle Führer stellen, ohne Opposition zu erfahren. Die Regierungen der verschiedenen Völker, welche die Weltrepublik darstellen, werden ohne Schwierigkeiten in die Hände der Juden fallen. Es wird dann für die Jüdischen Führer möglich sein, den Privatbesitz abzuschaffen und überall Gebrauch von den Ressourcen eines Landes zu machen. Somit werden die Versprechungen des Talmud erfüllt werden, die besagen, dass wenn des Messiah’s Zeit gekommen ist, die Juden den Besitz der gesamten Welt in Händen halten werden.“

 

1929: Der grosse Crash 1929: John Kenneth Bailbraith macht folgende Aussage:
“ Bernard Baruch brachte Winston Churchill am Höhepunkt der Verkaufspanik in die Besuchergallerie des New York Stock Exchange, um Zeuge der Panik zu werden und ihn mit seiner Macht über die wilden Geschehnisse auf dem Floor zu beindrucken.“

 

Milton Friedman sagt das folgende in einem Radio Interview im Januar 1996:

“Die Federal Reserve verursachte definitiv die Grosse Depression, indem sie die Menge der in Umlauf befindlichen Währung zwischen 1929 und 1933 um ein Drittel reduzierte.“

 

1929: Republikaner Louis T. McFadden, Vorsitzender des House Banking Currency Committee von 1920 bis 1930 sagte:

Nach dem 1. Weltkrieg fiel Deutschland in die Hände der Deutschen Internationalen Bankiers. Diese Bankiers kauften Deutschland auf und besitzen es inzwischen in seiner Gesamtheit (lock, stock and barrel). Sie kauften die deutsche Industrie auf, sie haben Mietkaufverträge auf ihrem Boden, sie kontrollieren alle ihre öffentlichen Versorgungsbetriebe.

Die Internationalen Deutschen Bankiers haben die gegenwärtige Regierung von Deutschland subventioniert und sie haben Adolf Hitler mit jedem Dollar des Geldes, mit dem er seine aufwendige Kampagne finanzierte, versorgt, um eine Bedrohung gegen die Regierung Bruenings aufzubauen. Als Bruening sich weigerte, die Anordnungen der Deutschen Internationalen Bankiers auszuführen, wird Hitler nach vorne gebracht, um die Deutschen in die Knie zu zwingen…

Durch das Federal Reserve Board wurden mehr als 30 Billionen Dollar amerikanischen Gelds in Deutschland hinein gepumpt… Ihr habt bestimmt von den Investitionen gehört, die in Deutschland ausgetragen wurden… moderne Wohnhäuser, die grossartigen Planetarien, die Gymnasien, die Schwimmbäder, die feinen öffentlichen Autobahnen, die perfekten Fabriken. All dies wurde mit unserem Geld finanziert. All dies wurde Deutschland gegeben durch das Federal Reserve Board.

Das Federal Reserve Board… hat so viele Billionen Dollar in Deutschland hineingesteckt, dass sie sich nicht trauen, die ganze Summe zu nennen. Interessanterweise wurde das Geld, das in Deutschland gesteckt wurde in Vorbereitung auf den 2. Weltkrieg in die Deutsche Thyssen Banken eingezahlt, welche mit den von Rothschild kontrollierten Harriman Wirtschaftsinteressen in New York verbunden sind.

 

1930: In diesem Jahr, 33 Jahre nachdem der erste World Zionist Congress in Basel in der Schweiz abgehalten wurde, wird die erste Rothschild „World Bank“, die Bank for International Settlements (BIS) in demselben Ort, nämlich Basel in der Schweiz, gegründet. Sie wird von Charles  Dawes (Rothschild Agent und Vizepräsident unter Präsident Calvin Collidge von 1925-­1929), Owen D. Young (Rothschild Agent, Gründer der RCA und Vorsitzender der General Electric von 1922 bis 1939) und Hjalmar Schacht von Deutschland (Präsident der Reichsbank) gegründet. Die BIS wird von Bankiers als die “Zentralbank für die Zentralbanken” bezeichnet. Um diese Bank heute in Perspektive zu setzen, wobei der International Monetary Fund (IMF) und die World Bank mit Regierungen handeln, handelt die BIS nur mit anderen Zentralbanken.

 

1975: Der Georgetown Professor und Historiker Carroll Quigley beschreibt die Gründung dieser Zentralbank in seinem Buch  “Tragedy and Hope” wie folgt:

Die Mächte des Finanziellen Kapitalismus haben einen weitreichenden Plan, der nichts weniger beinhaltet als die Schaffung eines Weltweiten System Finanzieller Kontrolle in Privaten Händen, das im Stande ist, das Politische System jeden Landes und die Wirtschaft der Welt als Ganzes zu dominieren.

 

Dieses System sollte in feudalistischer Art kontrolliert werden durch die konzertierte Aktion der Zentralbanken der Welt, durch geheime Vereinbarungen, die in zahlreichen Meetings und Konferenzen getroffen wurden.

 

Der Gipfel dieses Systems sollte die Bank for International Settlements in Basel in der Schweiz sein, eine Bank in Privatbesitz und durch die Zentralbanken der Welt kontrolliert, welche selbst Private Korporationen sind.

 

Jede Zentralbank… suchte danach, ihre Regierung durch ihre Fähigkeit, Schatzdarlehen zu kontrollieren, den Kurs der Ausländischen Währungen zu manipulieren, das Level der wirtschaftlichen Aktivität in einem Land zu beeinflussen, und Kooperative Politiker durch folgende ökonomische Belohnungen zu beeinflussen, zu dominieren.

 

1931: Das Prominente Mitglied der Jewish Alliance Israelite Universelle, Jean Izoulet, sagt in diesem Jahr:

Die Bedeutung der Geschichte des letzten Jahrhunderts ist, dass heute 300 Jüdische Finanziers, alle Meister von Logen, die Welt regieren.”

 

1934: Der überzeugte Zionist Vladimir Jabotinsky gibt einen Bericht über den Verlauf von Samuel Untermyer’s Boykott von Deutschland, als er folgendes sagt:
Der Kampf gegen Deutschland wird nun seit Monaten von jeder Jüdischen Gemeinde, auf jeder Konferenz, in allen Gewerkschaftsparteien und durch jeden Juden in der Welt ausgeführt. Es gibt Gründe für die Annahme, dass unser Anteil an dem Kampf von herausragender Bedeutung ist.“

„Wir werden einen spirituellen und materiellen Krieg der ganzen Welt gegen Deutschland führen. Deutschland bemüht sich, einmal wieder eine grosse Nation zu werden, und sowohl ihre verlorenen Gebiete sowie auch ihre Kolonien zurückzubekommen. Aber unsere Jüdische Interessen rufen nach einer kompletten Zerstörung von Deutschland. Im Kollektiv und Individuell gesehen ist die Deutsche Nation eine Bedrohung von uns Juden.“

Print Friendly, PDF & Email