Die Rolle: Mutter

Die Rolle der Mutter wurde durch die Vermehrung durch Sexualität notwendig, die ein großer Durchbruch der Evolution in Sachen Vielfalt war.

 

Die Rolle der Mutter enthält die Rollen:

 

Die Ur-Idee der Mutter wurde sicher erst bei der Entwicklung der Vielzeller erkannt, damit relativ unfähige Entitäten zur Existenz kommen können, die sich in einer individuellen Umgebung entwickeln müssen, um überlebensfähig zu werden.

 

Die Rolle der Mutter ist die Zusammenfassung der Rollen der Erzeugerin, der Ernährerin, der Beschützerin und der Lehrerin.

 

Für die Annahme dieser Rolle wird sie emotional belohnt, weil eine intensive Einheitserfahrung (Liebe) durch die spirituelle Nähe zwischen dem Kind und der Mutter im Normalfall etabliert wird.

 

Die Rolle der Mutter ist ähnlich der Rolle deines KÖRPERs für dein ICH.

 

Der ganze Leib des Kindes wurde vom Leib der Mutter erzeugt. Eine größere körperliche Nähe kann es nicht geben. Die spirituelle Nähe zwischen dem ICH-Bewusstsein des Kindes und dem ICH-Bewusstsein der Mutter kann aber ganz anders aussehen. Sie hängt stark vom Bewusstseinsstand der Mutter ab und ihrer Bereitschaft, die Rolle der Mutter anzunehmen, was in einer, schon egoistisch geprägter Mutter oder nach einer ungewollten Schangerschaft schwierig ist.

 

Das ICH-Bewusstsein des Kindes ist von Anfang an ganz offen für alles, was da kommt.

Print Friendly, PDF & Email