Übernahme: 2. Phase – Infiltration

In der 2. Phase der Infiltration geschieht das, was zum großen Teil die Öffentlichkeit wahrnehmen kann und in den Medien regelmäßig darüber berichtet wird.

Die Ziele in dieser Phase sind:

  • Eine wichtige Rolle im Wirtschaftsleben dieses Staates zu spielen und
  • gute Kontakte zu wichtigen Entscheider des Landes zu etablieren.
  • Eine starke Vasallen-Armee  in der Meinungsbildung aufzubauen, um die öffentliche Meinung irgendwann kontrollieren zu können.
  • Einen Vasallen im lokalen Geheimdienst zu haben, wäre Gold wert.
  • Alle großen politischen Parteien werden mit Vasallen infiltriert oder vorhandene Personen als solche rekrutiert. Sie wollen Parteien aufbauen können oder durch falsche  Beratung auch untergehen lassen.
  • Auch NGOs für Unruhen und mögliche Gewaltaktionen werden infiltriert oder eingekauft.

Anhand der Disussionen in den sogenannten „Sozialen Medien“  kann die  Geldmonarchie direkt ablesen, ob sie in der Lage sind, die öffentliche Meinung kontrollieren zu können. Sie testen das regelmäßig und bauen das aus.

Wirtschaftlichen Einfluß gewinnen

Wenn es das lokale Rechtssystem hergibt, werden Banken gegründet, um in diesem Bereich Einfluß zu gewinnen. In der Regel sind es Ableger der eigenen Banken in den USA.

 

Es werden möglichst große Anteile von Unternehmen der lokalen Schlüsselindustrien übernommen. Es werden Lücken gesucht, die man mit eigenen Unternehmen besetzen kann.

 

Es werden wichtige Unternehmen aufgekauft oder übernommen (feindlich oder friedlich).

 

Eine gute Machtposition gegenüber der lokalen Regierung gibt es immer, wenn man Unternehmen kontrolliert, die über eine große Zahl an Arbeitsplätzen verfügen.

Politischen Einfluß gewinnen

Es werden Vasallen in die stärksten politischen Parteien geschleust, die möglichst starken Einfluß auf die Ziele der Partei gewinnen.

 

Bei einzelnen Entscheidungen wird gerne auch mal einzelne Politiker bestochen. Ein Ziel ist es immer in allen wichtigen Gremien der Macht eigene Vasallen sitzen zu haben.

 

Es werden Geheimbünde oder regelmäßige Diskussionsrunden für unabhängige Entscheider aufgesetzt, um leichter und unauffällig Kontakt zu diesen Personen zu bekommen. Die Bilderberger sind dafür ein gutes Beispiel. Diese Treffen wurden vom belgischen Prinzen ins leben gerufen.

Medialen Einfluß gewinnen

Auf diesen Bereich wird besonderer Fokus gelegt und viel Geld dafür in die Hand genommen, um bei der Beeinflussung der öffentlichen Meinung und der zu diskutierenden Ideen vorne dabei zu sein.

Das Ziel ist Meinungsführer zu werden.

Print Friendly, PDF & Email