Ziele der META-Organisationen Das oberste Ziel aller Organisationen besteht in der Vergrößerung ihrer Freiheitsgrade (Macht). Bei der Mehrheit der Menschen-Organisationen kommt das wirtschaftliche Wachstum an zweiter Stelle. Wirtschaftsunternehmen streben immer Gewinnmaximierung an. Die langfristige Nachhaltigkeit ihrer Existenz kommt erst an dritter Stelle, weil sie davon ausgehen, dass die ersten zwei Ziele das schon erledigen.

Domänen globaler Macht

META-Organisationen streben die globale Vormachtstellung an. Alle Prozesse der modernen META-Organisationen sind darauf ausgerichtet die Kontrolle über die vier Domänen der Macht in jedem Teil der Erde zu erlangen.

  • Physische Gewalt
  • Finanzsystem
  • Weltmarkt
  • Öffentliches Bewusstsein

Felder lokaler Macht

META-Organisationen streben die globale Vormachtstellung an. Das beginnt damit, dass sie damit beginnen, die Kontrolle über die vier Felder der lokalen Wirtschaftsmacht anzustreben, die alle miteinander verknüpft sind:

  • Entscheider
  • Ressourcen
  • Regeln
  • Regierungen