Dr. Armand - Fibromyalgie Fibromyalgie ist eine zyklisch verlaufende, fortschreitende Krankheit, die sich in ihren frühen Stadien durch Symptome zeigt, welche immer nur für ein paar aufeinander folgende Tage auftreten. Wenn mehr Regionen und Körpersysteme betroffen sind, wechseln sich gute und schlechte Tage ab. Irgendwann besteht der Wechsel nur noch aus schlechten und schlechteren Tagen. Fibromyalgie kann noch nicht mit üblichen Untersuchungsmethoden wie z.B. Bluttests nachgewiesen werden.

Dr. St. Amand nimmt an, dass die beschwerdemachenden Veränderungen aus  überschüssigen Phosphatansammlung stammen, die der Körper nicht ausreichend ausleiten kann. Geringere Ansammlungen von Oxalaten und Kalzium können dabei auch beteiligt sein.

 

Eine genetische Disposition und der eigene Lebensstil sind für die Zurückhaltung des Phosphates verantwortlich. Diese Ansammlung von Phosphat nimmt irgendwann so große Ausmaße an, dass sie die Energieproduktion auf Zellebene (ATP) blockiert.

 

Der Körper schützt die lebenswichtigen Organe, indem er das Phosphat in den sichersten Ablagerungsstätten verstaut. Zuerst wird das Phosphat in den Knochen eingelagert. In diesem Stadium sind noch keine Symptome sichtbar. Wenn diese nicht mehr aufnehmen können, setzt sich der Einlagerungsprozess in den Muskeln, Sehnen und Bändern fort. Wenn auch diese Lagerkapazität erschöpft ist, lagert der Körper die Phosphationen in Form von Kalziumphosphatkristallen in den Gelenken ab.

Weitere hilfreiche Informationen:

Die Therapie nach Dr. Amand setzt das Medikament Guaifenesin ein, das ursprünglich als Schleimlöser eingesetzt wurde. Calicylate im Gewebe verhindern seine freisetzende Wirkung.

  • Wikipedia-de: Fibromyalgie
  • Fibromyalgia Treatment Center (US): home
  • Fibromyalgie-guaifenesin.info: home
  • Guaifenesin: home
  • Guaifenesin Therapie: home
  • Salicylate Finder: home

Die gleichzeitige Therapie mit Rolfing unterstützt die Auflösung der Knubbel und reduziert den Schmerzpegel.